Jena FCC und USV gehen gemeinsamen Weg

Das Ernst-Abbe-Sportfeld in Jena. Bild: dpa
Das Ernst-Abbe-Sportfeld in Jena. Bild: dpa
Autor: LM | Datum: 26.05.2020
Lange wurde darüber gemunkelt, jetzt ist es offziell: die Fußballclubs Carl Zeiss Jena und der USV Jena machen gemeinsame Sache. Damit gibt es in Jena dann nur noch einen großen Fußballverein.

Ziel ist es, dass die Clubs mit ihrer Zusammenarbeit Kosten sparen und gemeinsam leichter an Sponsoren kommen. Das haben die beiden Vereine heute in einer Videokonferenz gesagt. Eine Fusion ist es allerdings nicht, so Günther Reißmann, Vorstandsmitglieder beim USV. Die sieben Mannschaften des USV, darunter auch die Bundesliga-Fußballerinnen, werden in den FCC integriert. Das heißt, Carl Zeiss hat dann die Spielrechte.