Thüringen Fast 56 Tage zum Bearbeiten der Steuererklärung

Steuererklärung. Symbolfoto: pixabay
Steuererklärung. Symbolfoto: pixabay
Autor: KB | Datum: 10.01.2022
Auch das steht bei vielen von uns in den nächsten Wochen oder Monaten an - die Steuererklärung. Wenn die Unterlagen dann raus sind ans Finanzamt, kommt das große Warten. Wie lange die zwölf Thüringer Finanzämter brauchen, hat die Plattform lohnsteuer-kompakt.de mal ausgerechnet.

Am schnellsten in ganz Thüringen ist das Finanzamt in Gotha. Hier dauert es rund 43 Tage, bis die Steuererklärung bearbeitet ist. Schlusslicht im Thüringenvergleich ist das Finanzamt in Erfurt. Ganze 30 Tage mehr brauchen die Mitarbeiter hier für das Bearbeiten der eingereichten Unterlagen. Insgesamt gibt es in Thüringen zwölf Finanzämter. Auf Platz zwei und drei stehen Sonneberg und Eisenach. Im Mittelfeld liegen die Ämter in Ilmenau, Gera und Jena. Vorletzter ist das Finanzamt in Mühlhausen mit knapp 61 Tagen Bearbeitungsdauer.

Zusammenfassend lässt sich sagen: Die schnellsten sind die Finanzämter in Thüringen nicht - im Schnitt 55,6 Tage - also fast zwei Monate - hat es im letzten Jahr gedauert, bis Steuererklärungen bearbeitet wurden und die Bescheide rausgegangen sind. Damit liegt Thüringen im Bundesvergleich ziemlich abgeschlagen auf dem vorletzten Rang vor Bremen - im Vergleich zu 2020 aber haben die Finanzämter bei uns einen odentlichen Zahn zugelegt - Steuererklärungen wurden fast 16 Tage schneller bearbeitet als im Jahr davor.

Für den Vergleich wurden bundesweit die Bearbeitungszeiten von 300.000 Steuererklärungen an rund 500 Finanzämter erhoben.