Gotha Erster Omikron-Verdachtsfall in Thüringen

Uniklinik in Jena untersucht jetzt, ob es sich wirklich um den ersten Thüringer Omikron-Fall handelt. Symbolfoto: dpa
Uniklinik in Jena untersucht jetzt, ob es sich wirklich um den ersten Thüringer Omikron-Fall handelt. Symbolfoto: dpa
Autor: CL | Datum: 02.12.2021
In Thüringen ist jetzt der erste Verdachtsfall der Omikron-Variante aufgetaucht. Betroffen ist eine Frau im Kreis Gotha - sie ist nach Angaben des Gesundheitsministeriums von einer Reise aus dem südlichen Afrika zurückgekehrt und wurde positiv getestet. Laut dem Ministerium ist noch nicht abschließend geklärt, ob sie sich wirklich mit der neuen Variante angesteckt hat. Bei einer ersten Sequenzierung seien drei Mutationen gefunden worden, die als typisch für die Omikron-Variante gelten. Die Uniklinik in Jena soll die Probe untersuchen und Klarheit bringen.