Eisenberg/Saalfeld Erste Kreise öffnen ab Montag Schulen

Endlich wieder gemeinsames Lernen. Symbolfoto: pixabay.
Endlich wieder gemeinsames Lernen. Symbolfoto: pixabay.
Autor: AR | Datum: 08.04.2021
Die einen machen's die anderen nicht. Der Saale-Holzland-Kreis öffnet ab Montag seine Schulen wieder und findet es wichtig, dass Schüler und Lehrer zweimal pro Woche getestet werden sollen. Doch nicht alle Eltern sind dafür. Auch ist es noch unklar, ob die Tests pünktlich am Montag in jeder Schule landen. Wie uns das Bildungsministerium mitteilte, haben die Produkte im Suez-Kanal festgesteckt.
Für den Schulbetrieb in der Region gelten ab Montag die Regelungen der Landes-Verordnungen. Zusätzlich hat der Saale-Holzlandkreis eine Allgemeinverfügung für einen verstärkten Infektionsschutz erlassen. Danach wird Schülern bis zur vierten Klassen eine Maske im Unterricht empfohlen. Für die Klassen fünf und sechs wird die Mund-Nasen-Bedeckung Pflicht. Ab den siebten Klassen gilt die Maskenpflicht bereits per Landesverordnung. Sport in geschlossenen Räumen, Schwimmunterricht und Singen in den Klassenzimmern - das alles wird es noch nicht geben. Der Saale-Holzland-Kreis hat, Stand Donnerstag, eine Inzidenz von 260. Der Wartburgkreis im Westen unseres Landes liegt nur geringfügig darüber. Er lasst Kitas und Schulen nach den Ferien zu.

Da wünschen sich viele sicherlich eine einheitliche Regelung für ganz Thüringen. Es ist aber Sache der Kreise und kreisfreien Städte zu entscheiden, ob ab Montag die Schulen wieder aufmachen, oder nicht. Nach dem Saale-Holzland-Kreis öffnen die Klassenzimmer nach den Osterferien auch im Kreis Saalfeld-Rudolstadt. Während zwischen Kahla und Eisenberg ab Montag strengere Hygieneregeln für die Schüler gelten, verzichtet der Nachbarkreis auf eine eigene Verfügung. Die Details regeln die Schulen nach den Vorgaben des Bildungsministeriums in eigener Regie, hieß es aus dem Landratsamt in Saalfeld.