Erfurt Egapark lädt zur Buga-Vorschau

Auch der "egapark" bleibt vorerst geschlossen. Foto: Redaktion
Auch der "egapark" bleibt vorerst geschlossen. Foto: Redaktion
Autor: KB | Datum: 06.09.2019
Was wird in Erfurt eigentlich alles für die Bundesgartenschau in anderthalb Jahren gemacht? Ist das denn alles noch zu schaffen? Genau diese Fragen werden Ihnen am letzten Septemberwochenende (28.09.) beantwortet. Dann sind im Egapark unter anderem Führungen geplant, so Stadtwerkesprecherin Christine Karpe. Dabei geht es etwa um den Stand der Bauarbeiten im Rosengarten sowie am Wüsten- und Tropenhaus Danakil. Aber auch Partner wie die Außenstandorte, die Stiftung Naturschutz und die Bugafreunde sind dabei sowie die Stadt Erfurt. Sie informiert über den Stand der Arbeiten auf dem Petersberg und in der Geraaue. Für die Führungen sollten sich Interessierte bis zum 20. September hier anmelden.

Fest steht zudem: Der Egapark verkürzt die Saison im nächsten Jahr deutlich. Grund sind die Vorbereitungen für die Bundesgartenschau 2021. Schon ab Anfang September - nach den Thüringer Gartentagen - soll es an den Feinschliff für die Buga gehen. Normalerweise endet die Ega-Saison immer erst Ende Oktober. Ob die Saisonkarten damit im kommenden Jahr günstiger werden, ist noch nicht endgültig geklärt.