Thüringen "Detlef" lässt uns weiter schwitzen

Sommer-Feeling. Foto: Adobe stock
Sommer-Feeling. Foto: Adobe stock
Autor: PK | Datum: 07.08.2020
Sonne satt - weit über 30 Grad: Auch in Thüringen schwitzen wir uns durchs Wochenende. Schon heute gilt für den gesamten Freistaat eine amtliche Warnung vor Hitze. Und das heißt - neben Hochsommerspaß - auch besondere Vorsicht.

Waldbrandgefahr steigt weiter
In Thüringens Wäldfern gilt schon jetzt vielerorts hohe Waldbrandgefahr. Vor allem im Süden erwartet Thüringenforst in den nächsten Tagen auch die höchste Gefahrenstufe 5. Dann können auch Waldgebiete komplett gesperrt werden. Suchen Sie im Wald Abkühlung, verhalten Sie sich entsprechend umsichtig: keine Glasscherben oder Flaschen liegen lassen. Rauchen ist im Wald grundsätzlich verboten.

Abkühlung gibt es im See oder Freibad
Schlange stehen - in der prallen Sonne - um sich im Freibad oder am Badesee abzukühlen. Darauf müssen wir uns wohl auch vielerorts einstellen. Wegen Corona dürfen nur begrenzt Besucher in die Bäder. Wo es online Tickets gibt: am besten schon heute buchen. Die ersten Besucherampeln zeigen schon "rot".

Auch Bahn bereitet sich auf Hitzewochenende vor
Auch weil in einigen Bundesländern die Sommerferien enden, sind an diesem Wochenende mehr Züge unterwegs. Und auch die Klimaanlagen sollen stabiler laufen als in den letzten Hitze-Sommern, sagt die Bahn. Hunderte Mitarbeiter kümmern sich um die Wartung, so ein Sprecher. Außerdem ist die Flotte moderner geworden - und damit auch in Sachen Klimatechnik besser ausgestattet.

Wohnungen heizen sich auf
Sinken die Temperaturen auch nachts nicht mehr deutlich, wird es schwer die Hitze wieder raus zu bekommen. Schlechter Schlaf belastet vor allem empfindliche Menschen zusätzlich.