Harth-Pöllnitz (LK Greiz) Cleanstage für Großveranstaltungen

Eine sichere Anti-Corona-Maßnahme made in Thüringen. Foto: Boxmeisters
Eine sichere Anti-Corona-Maßnahme made in Thüringen. Foto: Boxmeisters
Autor: LG | Datum: 15.09.2020
Fußballfans im Stadion, viele Besucher bei Konzerten oder auf Volksfesten - all das geht in Zeiten von Corona natürlich nicht. Und wenn einige wenige Besucher zusammenkommen, bilden sich immer lange Schlangen am Einlass, weil die Security mit den Kontrollen gar nicht hinterher kommt.

Drei Firmen aus Thüringen haben dafür jetzt eine neue Lösung entwickelt - die sogenannte Cleanstage in einem ehemaligen Überssecontainer. Abstand halten, Hände desinfizieren und Alltagsmaske tragen - die AHA-Formel können Sie wahrscheinlich auch schon im Schlaf aufsagen.

Die Cleanstage kann all das binnen weniger Sekunden registrieren - das Drehkreuz geht nur auf, wenn sich die Besucher ordentlich die Hände desinfiziert haben, bei Bedarf wird ganz selbstständig Fieber gemessen und auch die einzelnen Leute werden gezählt, damit die Besucher-Obergrenze nicht überschritten wird.

Veranstalter brauchen damit weniger Personal um alles in kürzester Zeit zu überprüfen, sagt Frakt Eitner, Geschäftsführer der BXMS GmbH aus Harth-Pöllnitz. Durchschnittlich 30 Personen pro Minute kann die Cleanstage kontrollieren.

Die Lösung kann ab sofort durch Kauf oder Leasing genutzt werden. Geplante Erweiterungen sind ein zweites Drehkreuz sowie ein System zum Einscannen von Tickets.

Weitere Infos gibts hier.