Thüringen Chöre kämpfen mit Corona-Krise

Foto: Jannis Remm
Foto: Jannis Remm
Autor: KB | Datum: 01.08.2020
Die Corona-Krise stellt uns alle vor Herausforderungen. Das ist auch bei den Thüringer Chören nicht anders. Es gelten strenge Hygieneauflagen und Abstandsregeln - auch wegen der möglichen Ansteckungsgefahr. Das belastet enorm. An Normalbetrieb ist nicht zu denken, heißt es vom Thüringer Chorverband, der evangelischen und katholischen Kirche.

Chöre müssen sich deshalb etwas einfallen lassen - Proben unter freiem Himmel, in getrennten Stimmengruppen oder auch online. Aber das geht nicht immer. Zudem arbeiten viele Chorleiter freiberuflich - ihnen ist durch Corona die Lebensgrundlage weggebrochen. Dazu kommt: Seit Mitte März sind Chorkonzerte fast unmöglich - die Zukunft ist offen.

Das zehrt an den Nerven, heißt es unisono, auch wenn bisher noch kein Chor coronabedingt aufgegeben hat. Für mehr Planungssicherheit werden aber klare Aussagen der Politik gefordert.