Erfurt Bundesgartenschau soll pünktlich starten

Bundesgartenschau in Erfurt. Foto: Redaktion
Bundesgartenschau in Erfurt. Foto: Redaktion
Autor: KB | Datum: 16.04.2021
Trotz aller Unsicherheiten in der heutigen Zeit und bei allen Diskussionen über das Für und Wider - wir werden die Bundesgartenschau in Erfurt wie geplant nächsten Freitag eröffnen. Das hat heute noch mal Ministerpräsident Bodo Ramelow betont. Dann sind auch die 25 Thüringer Außenstandorte mit im Boot. Und egal, was in Berlin entschieden wird, können Sie etwa den Schlosspark Altenstein in Bad Liebenstein, das Barockdorf Bendeleben oder den Historischen Friedhof Camposanto in Buttstädt besuchen, so Ramelow.

Für die beiden Buga-Hauptstandorte in Erfurt - den Egapark und den Petersberg - hofft Ramelow, dass die Pläne zur Bundesnotbremse so angepasst werden, dass zumindest die Außenbereiche in der aktuellen Corona-Lage öffnen dürfen. Dafür wurden Hygienekonzepte erarbeitet. Auch die maximale Besucherzahl pro Tag wurde auf 15.000 nach unten korrigiert. Wer in den Egapark oder auf den Petersberg will, muss vorher ein Ticket für einen festen Tag buchen - das gilt auch für Dauerkartenbesitzer und diejenigen, die eine Tageskarte ohne feste Datum haben.

Bislang ist die Bundesgartenschau vom 23. April bis zum 10. Oktober geplant. Die große Blumenschau auf den zwei Hauptstandorten in Erfurt umfasst insgesamt 430.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche - 87.000 Quadratmeter davon sollen blühen. Alle aktuellen Infos zur Buga bekommen Sie hier.