Thüringen Bei Behördenfragen demnächst 115

Symbolfoto: pixabay
Symbolfoto: pixabay
Autor: KB | Datum: 04.07.2020
Wann muss der Führerschein umgetauscht werden? Wie ist das mit Wohngeld? Wo kann ich mein neues Gewerbe anmelden? Noch müssen Sie sich dafür in Thüringen durch die Ämter telefonieren. Vermutlich im nächsten Jahr wird das einfacher - dann soll auch bei uns im Freistaat die Behördenrufnummer 115 freigeschaltet werden. Hier können viele Ihrer Fragen direkt beantwortet werden. Bisher ist lediglich der Saale-Holzland-Kreis dem bundesweiten 115-Verbund beigetreten.

Die Teilnahme an der bundeseinheitlichen Nummer kostet Thüringen voraussichtlich 47.000 Euro pro Jahr. Dazu kommen weitere 10.000 Euro jährlich für den Betrieb sowie Kosten für Ausstattung und Einrichtung. Das geht aus einer Kabinettsvorlage zu dem Thema hevor. Wie viel Geld dafür in die Hand genommen werden muss, ist demnach noch nicht klar. Einem Entwurf nach soll Thüringen bis Ende des Jahres dem Verbund beitreten können. Dafür müssen aber noch die Strukturen geschaffen werden.

Skeptisch zeigt sich bislang der Thüringer Gemeinde- und Städtebund. Bislang ist die Nachfrage bei den Kommunen eher verhalten, sagte Geschäftsführer Ralf Rusch. Die Nummer bringt sicher eine Erleichtung, fraglich ist allerdings, ob Aufwand und Kosten verhältnismäßig sind. Den viele nutzen bereits das Internet, um herauszufinden, wo in einer Gemeindeverwaltung ihre Fragen beantwortet werden. Ältere Bürger suchen zudem lieber direkt den Kontakt zu Bürgermeister oder Verwaltungsmitarbeiter.