Ohrdruf Bald neue Wolfs-Mischlinge?

Thüringens einzige Wölfin hatte ursprünglich sechs Mischlingswelpen zur Welt gebracht. Drei davon konnten geschossen werden. Foto: Pixabay
Thüringens einzige Wölfin hatte ursprünglich sechs Mischlingswelpen zur Welt gebracht. Drei davon konnten geschossen werden. Foto: Pixabay
Autor: C | Datum: 06.12.2018

Neue Aufregung um die Ohrdrufer Wölfin. Wie der Linke Landtagsabgeordnete Tilo Kummer im Antenne Thüringen Interview sagte, könne man nicht ausschließen, dass bald neue Wolfshybride gezeugt werden. Der Grund dafür ist, dass die Wölfin mit einem ihrer Hybrid-Jungen auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz zusammenleben soll. Das hätten mehrere Aufnahmen von Fotofallen belegt. Der Hybrid ist laut Kummer mittlerweile geschlechtsreif und könnte mit der Wölfin neue Nachkommen zeugen. Diese Mischlinge wären dann genauso unberechenbar, wie der letzte Wurf. In einer Sitzung des Umweltausschusses am Mittwoch sei daher nochmal bekräftigt worden, dass der Hybrid möglichst zeitnah gefangen werden soll. Dafür seien Fallen aufgestellt worden. Anfang des Jahres wurden drei der insgesamt sechs Hybride abgeschossen. Wo die verbliebenen zwei Hybride sind, ist derzeit völlig unklar, so Kummer.