Erfurt Autokorso erinnert an ein Jahr Zwangspause für Veranstalter

Veranstaltungsbranche hat noch lange keine Aussicht auf Lockerungen. Bild: dpa
Veranstaltungsbranche hat noch lange keine Aussicht auf Lockerungen. Bild: dpa
Autor: CL | Datum: 28.02.2021
Mit einem lauten Hupkonzert sind heute Schausteller, Zeltverleiher, Hotliers und Künstler durch Erfurt gefahren. Mit dem Autokorso wollte die Veranstaltungsbranche noch einmal auf ihre angespannte Lage aufmerksam machen. Nach Polizeiangaben haben sich rund 60 Fahrzeuge beteiligt. Die Initiative AlarmstufeRot hat gleichzeitig dazu aufgerufen, heute Bilder vom letzten Konzertbesuch auf sozialen Medien zu teilen und mit dem Hashtag #FirstIn365 zu versehen. Auch in anderen Städten gab es solche Autokorsos - heute vor einem Jahr wurde die Reisemesse ITB in Berlin abgesagt - der Start für Absagen von Großveranstaltungen in der Pandemie.