Thüringen Änderungsantrag zum Schulgesetz

Schulgesetz-Entwurf wird nachgebessert. Symbolfoto: Pixabay
Schulgesetz-Entwurf wird nachgebessert. Symbolfoto: Pixabay
Autor: PK | Datum: 18.04.2019

Die rot-rot-grüne Regierungskoalition hat den Änderungsantrag zum Thüringer Schulgesetz in den Landtag eingebracht. Es geht vor allem um Nachbesserungen bei den umstrittenen Mindestschülerzahlen. So sollen auch kleinere Klassen möglich sein. 14 Kinder sollen für eine Grundschulklasse reichen. Regelschulen, Gymnasien und Gesamtschulen sollen nach dem Antrag mindestens 20 Schüler pro Klasse haben. Ausnahme: in der Klasse sind Schüler, die besondere Förderung brauchen.

Das Bildungsminsterium hatte hier strengere Vorgaben geplant. Dagegen waren neben der Opposition auch die Landkreise als Schulträger Sturm gelaufen. Sie hatten eine reihenweise Schließung von kleinen Schulen auf dem Land befürchtet