Braunsroda 5. Rotwildscheinwerferzählung startet

So sieht die Hohe Schrecke bald wieder aus - der Boden übersät mit Buschwindröschen Foto: Naturstiftung David, Hohe Schrecke
So sieht die Hohe Schrecke bald wieder aus - der Boden übersät mit Buschwindröschen Foto: Naturstiftung David, Hohe Schrecke
Autor: JK | Datum: 14.03.2019

Im Naturschutzgebiet Hohe Schrecke (Kyffhäuserkreis) gibt es heute Abend (14.03.19) ein kleines Safari Feeling. Jäger und Vertreter der Naturstiftung David treffen sich in Braunsroda und starten von hier aus die fünfte Rotwildzählung. Und zwar mit Geländewagen und Scheinwerfern, eine Methode, die sich bewährt hat: Die Tiere sind nicht an die Scheinwerfer gewöhnt, verbinden damit auch keine Gefahr und verharren so an Ort und Stelle. Die Zählung ist deshalb auch ziemlich genau, hieß es. Hilfreich ist für Jäger und Waldbiologen, dass die Bäume noch keine Blätter haben. So gibt es noch tiefere Einblicke in den Wald und der Bestand an Rotwild kann noch sicherer erfaßt werden. Die Aktion geht bis in die frühen Morgenstunden.