Gera 30 Rehkitze gerettet

Ein gerettetes Rehkitz. Foto: Wildtierfotograf Andreas Nowack.
Ein gerettetes Rehkitz. Foto: Wildtierfotograf Andreas Nowack.
Autor: LM | Datum: 30.06.2020
Es war eine harte Zeit mit viel Stress und wenig Schlaf, aber es hat sich gelohnt, sagt Nicole von den Rehkitzrettern aus Gera. Sie und ihr Team vom Tierschutzverein sind in den letzten Wochen im Einsatz gewesen, um Rehkitze vor den Mähmaschinen zu bewahren. Konkret heißt das: die Retter sind ganz früh am Morgen, bevor die Bauern ihre Wiesen und Felder abmähen, hingefahren und haben mit Drohnen nach Rehkitzen gesucht.

Insgesamt 30 Kitze haben sie aus dem hohen Gras retten können, so Nicole. Das Problem ist: den Kleinen fehlt noch der Fluchtinstinkt. Sie würden einfach sitzen bleiben, wenn die Mähmaschine kommt. Neben Gera waren die Retter zum Beispiel auch in Bürgel oder Markersdorf im Einsatz.

Für die Zukunft haben Nicole und ihr Team zwei große Wünsche. Zum einen wollen sie mit den Bauern und Jagdpächtern in Kontakt bleiben und hoffen, noch mehr Kontakte knüpfen zu können. Zum anderen hoffen sie auch, dass sie sich neue Technik zulegen können. Weil das aber teuer ist, braucht es Spenden, sagt Nicole.

"Nach der Rehkitzrettung ist vor der Rehkitzrettung". Auch wenn die Saison erst wieder im Frühling startet. Bis dahin ist noch viel zu tun, so Nicole. Neben der neuen Technik will das Team schon jetzt Werbung für sich machen und an Drohnenschulungen teilnehmen.

Mehr Infos zu den Rehkitzrettern gibt es HIER.