Eisenach 12,8 Millionen für die Wartburg-Arena

Ein Foto von Eisenachfans vor Corona Foto: Verein
Ein Foto von Eisenachfans vor Corona Foto: Verein
Autor: BP | Datum: 27.11.2020
Die Handballer des ThSV Eisenach bekommen wohl bald ihre neue Halle. Sie kriegen 12,8 Millionen Euro vom Bund für den geplanten Neubau im Industrie-Denkmal "O1". Das hat der Haushaltsausschus des Bundestages beschlossen. Das Geld soll in eine bundesligataugliche Drei-Felder-Sporthalle fließen - nicht nur für die Handball-Profis - sondern auch für Vereine, für den Schulsport und Großveranstaltungen.

Knapp 26 Millionen Euro wird das Projekt insgesamt kosten. Der Bund übernimmt also etwa die Hälfte, den Rest wollen sich die Stadt und das Land teilen. Auf Facebook freut sich der ThSV riesig über die Geldspritze aus der Hauptstadt. In den Kommentaren gibt es hunderte Daumen nach oben von den Fans. Mit der neuen Wartburg-Arena auf dem ehemaligen Gelände des Automobilwerks Eisenach kehrt der ThSV zu seinen geschichtlichen Wurzeln zurück: Der Verein ist damals aus der BSG Motor Eisenach entstanden. Das war die Werksmannschaft des Automobilwerks.