Altenburg 100 Tage lang Vorfreude auf das Stadtmensch-Festival

Zum Auftakt haben Menschen den Altenburger Markplatz in Seifenblasen getaucht. Symbolfoto: Pixabay
Zum Auftakt haben Menschen den Altenburger Markplatz in Seifenblasen getaucht. Symbolfoto: Pixabay
Autor: AT | Datum: 23.02.2021
Vorfreude ist so ein Wort, das trauen wir uns in Corona-Zeiten fast gar nicht mehr in den Mund zu nehmen. Aber die Altenburger trauen sich: Die freuen sich ab heute 100 Tage lang auf ihr Stadtmensch-Festival. Und bis dahin gibt es – idealerweise – jeden Tag eine schöne Aktion in der Stadt.

100 Tage – 100 Aktionen, so heißt das Projekt, das Altenburg aus seinem langen Winterschlaf wecken soll. Und auch SIE könnten theoretisch eine Aktion starten – dafür gibt's sogar 100 Euro von der Projekt-Koordination.

„Zum Auftakt haben wir heute eine Gruppe von Akteur:innen, die sich zwei Seifenblasenmaschinen irgendwoher organisiert haben. Die werden dann auf dem Markt stehen und ihn dann mit ökologisch und biologisch abbaubaren Seifenblasen fluten und füllen.", sagte uns Projektkoordinator Wolfram Rochner.

„Es sind aber auch noch gut die Hälfte der Termine frei."

D.h. auch weiterhin können sich Menschen mit ihren Ideen einbringen. Dabei sind der Kreativität fast keine Grenzen gesetzt – solange es eben mit 100 Euro umzusetzen ist.

„Ich kann mir an sich alles vorstellen und wir wollen auch eigentlich nicht wirklich ein Thema setzen.", so Rochner. „Uns ist aber wichtig, dass es halbwegs öffentlich ist. Es ist also nicht möglich zu sagen, ich hätte jetzt gerne 100 Euro, um mir eine Bank in meinen Garten zu bauen. Die Bank sollte dann schon im Schlosspark stehen."

Ideen für Projekte können sie einbringen bei:

Wolfram Rochner, Farbküche
Telefon: 0151 65943198
E-Mail: 100Tage@stadtmensch-altenburg.org