Tipps für Thüringer

Wir sind der Sommer

Wir sind der Sommer!
Wir sind der Sommer!
Was lohnt sich anzuschauen mit der Familie? Gibt es Insidertipps, die Sie noch nicht kennen? Wo gibt es denn nun das beste Eis? Lassen Sie uns den Sommer genießen, mit Tipps von Thüringern für Thüringer.

Der erste Sonnenbrand ist bei vielen schon zur Sommerbräune geworden, an den Eisdielen stehen die Thüringer Schlange und wer kann, hat die Füße beim Arbeiten im kalten Wasser - der Sommer hat offiziell begonnen.

Schicken Sie uns Ihre Tipps!

Durchsuchen
löschen

* Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.

* Pflichtfelder

Tipps für den Sommer in Thüringen

Radweg-Tipp

Der Kanonenbahnen-Radweg im Eichsfeld
Der Kanonenbahnen-Radweg

Wer vom Fahrrad aus, auf einer leicht zu fahrenden Strecke, sanfte Hügel sehen möchte, der ist hier genau richtig. Auf dieser Strecke kann man sogar durch fünf Tunnel fahren, die im Sommer beleuchtet sind. Rast kann man bespielsweise in Großbartloff an einem kleinen Wasserfall oder auch in Küllstedt im Lindenhof machen. Insgesamt ist der Radweg 33 Kilometer lang und führt über Lengenfeld bis ins Werratal.

Eis-Tipp

Oha Eiscafé in Bad Berka
Rainer Machulla vor seinem Eiscafé in Bad Berka

Sich immer mal wieder neu erfinden mit Sorten wie Kokosmilch-Lemoncrunch oder einem grünen WhatsApp-Eis, dafür steht das Oha-Eiscafé im Herzen von Bad Berka. Bei Betreiber Rainer Machulla wissen die Eis-Liebhaber immer genau, woran sie sind und das sich jeder Besuch lohnt.

Was kann man denn noch alles sehen, wenn man auf dem Kanonenbahn-Radweg unterwegs ist? Anwohner Micha verrät es Ihnen.

Tiererlebnis-Tipp

Das Rittergut in München bei Bad Berka
Flauschige Alpakas zum Streicheln auf dem Rittergut München

Hier kann man glückliche Tiere beobachten, streicheln und füttern. Alpakas, Hühner und Esel leben auf dem Rittergut. Während Sie sich im Hofladen bei den regionalen Produkten umschauen, können Ihre Kids nach dem Streichelzoo auf dem Spielplatz austoben.

Sonnenuntergangs-Tipp

Jenzig in Jena
Jenzig in Jena

Sie können auf einem Parkplatz in der Nähe das Auto stehen lassen und einen mediterran anmutenden, geschlängelten Weg hin zur wunderbaren Aussicht über Jena erklimmen. Wer nach einem Ort für tolle Bilder sucht, ist hier an der richtigen Adresse.

Entlang des Weges gibt es was zu sehen? Dinosaurier?

Camping-Tipp

Am Hohenwarte-Stausee
Campingplatz am Hohenwarte-Stausee

"Das Paradies hat einen neuen Namen - Campingplatz Droschkau" berichtet unser Reporter Adi Rückewold. Der Naturcampingplatz ist von viel Wald und Wasser von zwei Seiten umgeben und man kann direkt am Wasser campen. Früher war hier ein Bauernhof und durch eine Flutung in den 30er-Jahren entstand eine Halbinsel, die sich perfekt zum Campen eignet. Die Anfahrt ist etwas abenteuerlich, weshalb wir eher kleineren und mittelgroßen Campern diesem idyllischen Standort empfehlen.

Hören Sie selbst, wie unser Reporter von diesem Ort schwärmt und was Dauer-Camper Bernd aus dem Eichsfeld besonders an diesem Platz schätzt.

Strandbar-Tipp

Saalestrand Rudolstadt
Saalestrand Rudolstadt

Eine echte Alternative zur Ostsee ist der Saalestrand in Rudolstadt. Mit Platz für 200 Gäste, Strandfeeling und der kühlen Saale in unmittelbarer Nähe ist das eine absolute Empfehlung für Ihren Sommer. Neben den Sonnenliegen und leckeren, eisgekühlten Getränken wie Bier und Bowle kann man sich hier auch Leckerbissen wie Burger mit Pommes, Softeis, Crêpe und an Donnerstagen sogar Essen aus dem Smoker schmecken lassen.

Hannes unterstützt tatkräftig in der Bar am Saalestrand. Er kommt eigentlich aus einer Schaustellerfamilie. Wie es dann zu der Idee von einem Strand mitten in Rudolstadt kam? Hören Sie selbst.

Tipp zum Abkühlen

Die Drachenschlucht in Eisenach
Drachenschlucht

Die Drachenschlucht in Eisenach ist eine romantische Klamm, in der es dank der Felswände angenehm schattig und kühl ist. Fast nicht zu glauben, aber die sagenumwobene Drachenschlucht ist über 250 Mio Jahre alt. Unser Reporter beschreibt sie als einen Ort, an dem man einfach verweilen möchte. Die Klamm ist der Höhepunkt einer wunderbaren Wanderung, bei der man im Südviertel losgeht und dort nach einigen Highlights wie dem Blick auf die Wartburg und einer etwas weniger bekannten Schlucht, die Landgrafenschlucht auch wieder im Südviertel ankommt.

Hören Sie rein und erfahren Sie, welche Höhepunkte Sie auf dieser Wanderung neben der geheimnisvollen Drachenschlucht noch erwarten.

Bade-Tipp

Die Kiesgrube Immelborn
Kiesgrube Immelborn

Direkt an der B62 kann man sich auf der Liegewiese an der Kiesgrube in Immelborn wunderbar entspannen. Die Nähe zur Straße stört dabei gar nicht. Regelmäßig wird hier die Wasserqualität geprüft und noch ist Planschen hier erlaubt. Außerdem kann man bei Volkmar, dem Pächter der Kiesgruben, Stand Up Paddling machen und bald wieder Tretboot fahren.

Wieso wird man wahrscheinlich in ein paar Jahren nur noch auf der gegenüberliegenden Fläche baden können?

Wenn die Autofahrer wüssten ... Unweit von der Kiesgrube befindet sich ein FKK Bereich beim Campingplatz. Unser Reporter hat sich selbstverständlich auch dort für Sie umgeschaut.

Das könnte Sie auch interessieren

Fotos