Deutscher Wetterdienst warnt

Windböen fegen durch Thüringen

Sturmwolken über Thüringen / Symbolbild © pixabay
Sturmwolken über Thüringen / Symbolbild © pixabay
Autor: CL | Datum: 30.04.2018
Betroffen sind vor allem die höheren Lagen im Südwesten. In der Nacht zum Dienstag wird es außerdem frostig.

Noch sind die Erinnerungen an den letzten Sturm relativ frisch, da kommen schon die nächsten Windböen. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat in Teilen Thüringens vor starke Sturmböen gewarnt. Betroffen vom Wind aus Südwesten sind etwa die Kreise Suhl, Sonneberg, Hildburghausen. Saalfeld-Rudolstadt und Schmalkalden-Meiningen. Oberhalb von 800 Metern sind Windgeschwindigkeiten von bis zu 70 Stundenkilometern möglich.

Auch in Mittelthüringen wird es ordentlich pusten. Selbst im Flachland werden Böen mit bis zu 55 Stundenkilometern vorhergesagt. In der Nacht zum Dienstag wird es dazu noch frostig. In Bergtälern kann das Thermometer auf den Gefrierpunkt sinken. Der Tag der Arbeit wird es dann mit 15 Grad relativ frisch aber trocken.

Mehr Kurznachrichten aus Ihrer Region

auch mobil auf Ihr Tablet und Handy

Zu den Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren

Fotos