Nach dem tödlichen Schulbusunglück

Was muss sich jetzt ändern?

Was muss jetzt passieren? Foto adobestock
Was muss jetzt passieren? Foto adobestock
Autor: ES | Datum: 04.02.2020
Ihre Fragen & Ihre Meinung & Ihre Kritik. Wo gibt es Probleme - wo läuft es gut? Wir fragen für Sie nach!

Nach dem tödlichen Schulbusunglück im Wartburgkreis hören wir nicht auf, Fragen zu stellen. Brauchen wir eine Gurtpflicht? Überfüllte Schulbusse und stehende Kinder - welche Lösungen gibt es?

Zusammen mit Ihnen suchen wir die Gefahrenstellen.
Zusammen mit unseren Experten bekommen wir Antworten.
Gemeinsam erhöhen wir den Druck, dass sich etwas ändern muss.

Ihr Kontakt zu uns

  • Kostenfreie Hotline 0800 5 55 25 50
  • E-Mail studio@antennethueringen.de
  • Whats-App: 01579 238 3000
  • Natürlich auch anonym, wenn Sie das möchten

 

Wir fragen für Sie nach

Busfahrer mit Herz

Busfahrer haben jeden Morgen eine große Verantwortung. Da freut es uns, wenn wir auch positive Beispiele von Ihnen hören. Heike aus Petersberg im Saale-Holzland-Kreis ist von ihrem Busfahrer begeistert. Er schickt Kinder auch schon mal nach Hause, wenn er feststellt, dass die Straßen zu glatt sind - die Fahrt also zu gefährlich wäre.

Haben Sie auch ein positives Beispiel? Dann schreiben Sie uns E-Mail studio@antennethueringen.de.

Hörerin Heike aus Petersberg

Wie viel Platz im Bus steht mir zu?

35 x 35 cm Stehplatzanspruch haben Sie. 35 x 35 cm? Das steht in der sogenannten Verordnung für "Baumerkmale von Omnibussen". Iris Pasold vom neuen Nachmittag hat das mit ihrer Tochter, dem Ranzen und einem Blatt Papier geprüft. Es kann nicht funktionieren!

Die Verordnung können Sie hier einsehen

Busbegleiter

Nachgefragt beim ADAC
Ältere Kinder sollen auf jüngere als Busbegleiter aufpassen.

Wir brauchen Busbegleiter in den Bussen, empfiehlt der ADAC. Und zwar sollen diese Aufgaben ältere Schüler übernehmen. "Damit es morgens nicht ganz so chaotisch in den Bussen zugeht. Die Schulbegleiter sorgen dann auch dafür, dass die Kinder sich auch anschnallen. Dem Busfahrer kann man diese Aufgabe nämlich nicht zumuten.

Oliver Reidegeld vom ADAC im ANTENNE THÜRINGEN Gespräch.

Überfüllte Busse

Nachgefragt bei der Polizei

Eingreifen - in dem Sinne tun wir nicht. Wir machen erst einmal eine Meldung. Und die geht in der Regel an die Träger des Schulbusverkehrs.  Also Schulamt, Landratsamt und die kreisfreien Städte.

Strafe?

Wenn wir im Bereich der Ordnungswidrigkeit sind, dann schon. Der Bus hat ja eine Zulassung und die ist auf eine gewisse Personenzahl im Sitz- und Stehbereich ausgelegt. Und da müssen wir dann einfach nachzählen.

Patrick Martin - Polizeisprecher im ANTENNE THÜRINGEN Gespräch

Patrick Martin - Polizeisprecher im ANTENNE THÜRINGEN Gespräch

Anschnallfpflicht!

Eltern starten Online-Petition
Anschnallpflicht gefordert Foto pixabay

"Ich habe den Unfall in Berka hautnah miterleben müssen - meine Tochter geht dort zur Schule," schreibt uns Yvonne.  Und weiter: "Ich möchte euch danken, dass ihr das Thema Anschnallpflicht in Schulbussen weiter thematisiert ... vor wenigen Tagen ist dazu eine Online-Petition bei Open Petition ins Leben gerufen worden. Es werden 50.000 Unterschriften benötigt. Bitte tragt das raus in die Welt". Machen wir!

» Online-Petition: Anschnallpflicht in Schulbussen gefordert

Melden Sie uns Ihre Gefahrenstrecke

Ihr Kontakt zu uns

  • Kostenfreie Hotline 0800 5 55 25 50
  • E-Mail studio@antennethueringen.de
  • Whats-App: 01579 238 3000
  • Natürlich auch anonym, wenn Sie das möchten

Mehr Kurznachrichten aus Ihrer Region

auch mobil auf Ihr Tablet und Handy

Zu den Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren

Fotos