Sommer Top 10

Wanderrouten in Thüringen

Wanderrouten in Thüringen. Foto Carsten Lorenz
Wanderrouten in Thüringen. Foto Carsten Lorenz
Autor: N | Datum: 17.08.2021
Ein Bergsee mit gigantischer Felswand. Dinos, die über Jena fliegen und ein Wanderweg, der Sie in den Himmel bringt.

Viel Spaß beim Erkunden!

Der Lutherwanderweg

Sinnbild Wandern auf dem Lutherweg. Foto Pixabay

Der Wanderweg (insgesamt 1000 km lang) bringt Sie in Thüringen z. B. zum Schloss Altenstein bei Bad Liebenstein und dem Schloss Wilhelmsburg in Schmalkalden. Ganz verrückt: Sie können auch durch den Ort laufen, an dem Luther seine Nierensteine verloren hat. Diesen finden Sie in der Nähe von Tambach-Dietharz. Unser Reporter steht in Pahna und zeigt Ihnen viele mögliche Routen. So können Sie beispielsweise von Altenburg nach Gera und danach nach Orlamünde laufen, um dann zum Schiefergebirge zu wandern. Der Lutherwanderweg hält viele verschiedene Möglichkeiten für Sie bereit!

Website zum Lutherwanderweg

Tipp: Holen Sie sich die App "Luther to go", dort werden Ihnen nochmal die Wege angezeigt. 

Luther-App im Play Store 

Luther-App im App Store 

Adi Rückewold auf dem Lutherwanderweg in Altenburg

Wandern entlang der Schmalwassertalsperre

Adi Rückewold in Tambach-Dietharz. Foto Adi Rückewold
Tambach-Dietharz

In Tambach-Dietharz lohnt sich für Sie der Rundwanderweg mit rund 15 km um die Schmalwassertalsperre. Hier finden Sie beim Mittelwasserteich sogar einen Grillplatz - mitten im Wald! Wenn Sie oben angekommen sind, stehen Sie direkt auf der Staumauer und haben von dort einen tollen Ausblick. Auch unser Reporter kommt bei diesem Anblick nicht mehr aus dem Staunen raus. Über die Staumauer können Sie dann noch eine schöne Wanderung an der Talsperre entlang unternehmen. Also: Ein Tag rund um Tambach-Dietharz lohnt sich! 

Website Wandern in Tambach-Dietharz

Adi Rückewold bei der Schmalwassertalsperre.

Der Hohenwarte Stausee Weg

Blick zur Saaleschleife bei Ziegenrück/Hohenwarte. Foto: Oliver Hlavaty Photographie
Thüringer Meer

Erwandern Sie das größte zusammenhängende Stauseegebiet Europas! Durch eine Wandertour um den Hohenwarte Stausee bekommen Sie schöne Panoramablicke über das Wasser. Aber auch die Sicht von der Stausee-Mauer und von dem Oberbecken auf die Gemeinde Hohenwarte wird Sie beeindrucken! Auf dem Weg können Sie sich zudem noch über Sehenswürdigkeiten wie das Museum in Reitzengeschwenda oder das Wasserkraftmuseum in Ziegenrück freuen. Zudem gibt es an den Ufern und Steilhängen seltene Tiere und Pflanzen zu entdecken. Es lohnt sich! 

Website Hohenwarte Stausee Weg 

Wandern im Schwarzatal

Sinnbild Wandern auf dem Gipfelwanderweg. Foto Pixabay
Thüringer Wald

Bei dieser Wanderung können Sie auf Entdeckungstour gehen! Hier sehen Sie viele Schmetterlingsarten, aber auch über die Tradition des Naturheilmittelhandels können Sie mehr erfahren. Außerdem ist die Thüringer Bergbahn eine Fahrt wert: Sie erklimmt 323 Meter Höhe, führt durch eine romantische Schlucht und bietet eine schöne Aussicht auf den Thüringer Wald. Wenn Sie noch ein paar Ortschaften erkunden möchten, ist Bad Blankenburg mit der Burg Greifenstein und dem Friedrich Fröbel Museum auf jeden Fall sehenswert. Ein Highlight für Sie ist noch der Fröbelturm. Hier haben Sie einen schönen Panoramablick über das Thüringer Mittelgebirge. Für die Kleinen gibt es direkt neben dem Turm noch einen Kindererlebnispfad auf dem Außengelände. 

Website zu Wandern im Schwarzatal

Wandern um die Ohratalsperre

Sinnbild Wanderung um die Ohratalsperre. Foto Pixabay
Luisenthal

Die Ohratalsperre liegt idyllisch zwischen dem Thüringer Wald und Oberhof. Das Highlight bei der Wanderung ist das 260 Meter lange, begehbare Stauwerk des Flusses Ohra. Dieses ist 60 Meter hoch - das heißt Sie können einen schönen Ausblick auf das gesamte Tal genießen. Dafür starten Sie am besten bei dem Parkplatz Ohratalsperre und laufen von dort aus zum Talsperrenstaudamm. Danach können Sie über die Staumauer wandern und dem Weg um die Ohratalsperre folgen. Ein Tipp: Laufen Sie noch zur Ruine Käfernburg. Hier haben Sie die beste Aussicht über das Ohratal. 

Website zur Ohratalsperre 

Wandern entlang der Tambacher Talsperre

Reporter Adi Rückewold ist begeistert von der Talsperre. Foto Adi Rückewold
Tambach-Dietharz

Die hohen Fichten, das alte Gehölz, der Wald und dann die Spiegelung der Talsperre durch die Bäume: Unser Reporter kommt aus dem Staunen gar nicht mehr raus. Die alte Tambacher Talsperre ist für Sie der perfekte Start für eine Wanderung entlang der Talsperre bis zum Mittelwasserteich und der Köhlerhütte. Aber auch die lange Tour durch Mittelwasser- oder Apfelstädtergrund wird Ihnen gefallen. Egal ob als romantischer Ort oder als Ruhepunkt - diesen Ausblick bekommen Sie nicht jeden Tag! 

Website Alte Tambacher Talsperre

Reporter Adi Rückewold begeistert von der Talsperre.

Der Rundwanderweg zum Bergsee an der Ebertswiese

Rundwanderweg zum Bergsee an der Ebertswiese. Foto Adi Rückewold
Am Rennsteig

Eines der beliebtesten Ziele in Floh-Seligenthal ist der Bergsee an der Ebertswiese. Dies ist ein Quellgebiet, heißt: hier sprudeln viele Quellen, aus denen dann der Bach Spitter wird. Von hier haben Sie einen schönen Blick und können sogar ein paar Wildkräuter und Wildblumen für einen kleinen Strauß sammeln. Um die Ebertswiese und den Bergsee zu erreichen, können Sie auf dem Rundwanderweg vom Spittergrund, über den Spitterfall zur Ebertswiese laufen. Wenn Sie noch ein paar Tage bleiben möchten, können Sie sich auch über einen Ferienpark mit Ferienhäusern freuen. 

Tipp: Ein wichtiger Halt ist auch noch Kurti´s Baude, hier bekommen Sie noch Kaffee und Bockwurst zur Stärkung!

Website zum Rundwanderweg

Reporter Adi Rückewold über die Ebertswiese.

Wanderung zum Skywalk Sonnenstein

Wanderung zum Skywalk Sonnenstein. Foto Luisa Gerlach
Eichsfeld

Ein wunderschöner Ausblick über die Eichsefelder Landschaft, den südlichen Harz und das Ohmgebirge: Den bekommen Sie auf dem Skywalk Sonnenstein! Diesen Aussichtspunkt können Sie mit einem Rundwanderweg verbinden. Bei diesem können Sie von Holungen Richtung Wenderhütte und dann zurück zum Sonnenberg mit dem Skywalk laufen. Die Glasplatte ist ganze 14 Meter lang und ragt dadurch 9 Meter über die Sonnensteinklippe - es ist also auch eine kleine Mutprobe. Diese Wanderung lohnt sich!

Website Skywalk Sonnenstein 

Johannes bei der Wanderung zum Skywalk Sonnenstein.

Saurierpfad Jena

Sinnbild Wandern auf dem Dinosaurierpfad Jena. Foto Pixabay

Dinosaurier wieder zum Leben erwecken: Das gibt es auf dem Saurierpfad in Jena! Einfach den QR Code scannen und die Dinosaurier an Ihnen vorbeifliegen sehen. Besonders begeistert ist unser Reporter von der Panorama-Funktion. Wenn Sie das Handy nun nach links und rechts bewegen, können Sie sehen, wie Jena früher ausgesehen hat. Der 2 km lange Pfad startet in Jena-Ost am Fuße des Jenzig und führt anschließend zum Gipfel. Und: Es ist kostenlos! Jeder der in der Nähe von Jena wohnt, sollte das also mal gemacht haben! 

Hier geht's zur App: 

Für Apple

Für Android 

Website zum Saurierpfad Jena 

Niclas war für Sie auf dem Dinosaurierpfad in Jena unterwegs.

Wanderung zur Teufelskanzel

Wanderung zur Teufelskanzel. Foto Carsten Lorenz

Ein Felsen mit einer mystischen Sage! Zu diesem können Sie nun selber wandern und haben dabei drei schöne Wanderwege zur Auswahl. Für Sie am bequemsten wird es, wenn Sie von Gerbershausen/Rothenbach hochwandern. Mit am schönsten wird es beim Kammweg von der Burgruine und die meiste Herausforderung bietet die Wanderung von Stockmacherdorf Lindewerra zur Teufelskanzel. Bei dem Felsen angekommen haben Sie eine atemberaubende Aussicht hinab ins Werratal. Noch ein Highlight für Sie: Berghütte und Wirtshaus Teufelskanzel. Hier können Sie Ihre Wanderung mit hausgemachten Spezialitäten und Thüringer Bier belohnen. 

Website zur Teufelskanzel 

Wanderung zum Spitterfall

Wanderung zum Spitterfall. Foto Elke Schröder
Floh-Seligenthal/ Tambach-Dietharz

Wir haben die Kulisse für den nächsten Indianer-Jones-Film in Thüringen. Der Spitterfall ist unser höchster natürlicher Wasserfall. Er liegt gut versteckt in einer dicht bewaldeten Schlucht. Starten Sie die Tour z.B. in Kleinschmalkalden beim Freibad. Dann geht's bergan, an Quellen vorbei und am zweiten „Aha" auf dieser Tour: Der Aussichtpunkt Spitterblick mit einem türkisblauen Baggersee und in der Ferne bis ans Ende der Welt der Thüringer Wald. Unbedingt Wanderschuhe und Rucksack mit Getränken und Essen. Rechnen Sie so mit 4 Stunden - viele Pausen inklusive. Und, wenn das Wetter passt, Badesachen ins Auto packen. Denn so können Sie zum Abschluss noch im Waldbad Kleinschmalkalden im Quellwasser baden.

Infos um Spitterfall

Fotogalerie: Wanderung zum Spitterfall und Spitterblick

Mehr Kurznachrichten aus Ihrer Region

auch mobil auf Ihr Tablet und Handy

Zu den Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren

Fotos