Wenkes Kochtipp

Zwetschgenknödel

Zwetschgenknödel. Foto: Redaktion
Zwetschgenknödel. Foto: Redaktion
Autor: JM | Datum: 30.08.2019
Die Bäume sind grade voll mit Pflaumen. Es gibt Pflaumenkuchen, Pflaumenmus, Pflaumenschnaps. Aber heute gibt‘s aus dem Böhmischen eine Süßspeise. Ich würde sie als Nachtisch essen. Als Hauptspeise sind Zwetschgenknödel auch lecker!

Das ist wie Milchreis, Griesbei und Co. - wer es süß mag, wird dieses Gericht lieben! Und um es gleich vorweg zu nehmen, wir machen die Knödel nicht aus Kartoffelmasse. Wir machen Quarkknödel! Die sind etwas flutschiger, aber nach dem Rezept von Christian Geutner aus der Redaktion sehr lecker!

Sie brauchen:

  • Quark
  • Mehl
  • Ei
  • Margarine
  • Würfelzucker
  • kleine Zwetschgen
  • für die Brösel: Butter, Paniermehl und etwas Zucker

Und so geht's:

Wasser für die Knödel in einem großen Topf ansetzen. Dann aus Quark, Mehl, Ei und Margarine einen Teig kneten. Wichtig: Das Wasser nur mal ganz kurz ankochen lassen - wenn die Knödel drin sind, darf's nicht mehr sprudeln, sonst zerfallen sie! Gute 20 Minuten brauchen sie, dann sind sie durch und steigen an die Wasseroberfläche. Dann direkt rausnehmen und noch nass in die süßen Butterbrösel packen. Am besten gleich in eine große Pfanne, und schön drin wälzen.

Guten Appetit wünscht Ihnen 

Wenke Weber"

 

 Auch ein tolles Rezept? Hier schicken – freu mich!

Mein LieblingsRezept

Durchsuchen
löschen

* Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.

* Pflichtfelder
Wenkes Kochtipp

Mit Unterstützung von

REWE DEIN MARKT

Das könnte Sie auch interessieren

Fotos