Jens Mays Gartentipp

Was tun gegen Spinnmilben im Blumentopf?

Spinnmilben befallen nicht nur Zitrusbäumchen! Foto: Pixabay
Spinnmilben befallen nicht nur Zitrusbäumchen! Foto: Pixabay
Autor: JM | Datum: 01.02.2019
Jena May ist heute auf Kontrollgang durch die Pflanzen, die drauf warten, wieder auf der Terrasse zu sein! Das dauert aber noch ein paar Wochen! Bis dahin haben sich oft schon unangenehme Viecher eingenistet: Zum Beispiel Spinnmilben!

"Und von Spinnmilben sind nicht nur Zitrusbäumchen betroffen! Schauen sie bei Ihren Zimmerpflanzen mal genau hin! An den Blättern hauchdünne Gespinste, alles klebt! Blätter fallen ab  - das kann bis zum Totalausfall gehen! 

Was tun gegen Spinnmilben?

Erstmal der Grund: Unsere trockene und warme Heizungsluftb mögen die Spinnmilben besonders.

Erste Hilfe: Schneiden Sie besonders stark befallene Triebe sofort vorsichtigab. Ab damit in die Plastetüte, damit nicht noch andere Pflanzen angesteckt werden. Dann ab unter die warme Dusche und gründlich die Blätter unter Druck abspülen.

Achten Sie: ganz besonders auf die Blattunterseiten, da hocken die Vicher am liebsten! 

Sind ihre Pflanzen nicht gar so groß, gießen Sie kräftig, eine große, durchsichtige Plastiktüte drüber und für ein paar Tage zubinden. Unter der Folie ist die Luftfeuchtigkeit dann so hoch, dass die Spinnmilben kaputt gehen. Ist ihre Pflanze zu groß, regelmäßig in die Dusche oder zumindest täglich mit Wasser besprühen - dann wird auch ihr Zitronenbäumchen wieder! Für die ganz harten Fälle greift ihr Gartenfachmann zu Not dann in den Giftschrank! Aber das bekommen Sie meistens auch so in den Griff!

Den Grünen Daumen haben Sie, sie müssen ihn nur benutzen!

Ihr Jens May