Wenkes Wohntipp

Wann muss Essen wirklich weg?

Schimmeliges Brot muss vollständig weg, sonst kann es krank machen. Foto: Pixabay
Schimmeliges Brot muss vollständig weg, sonst kann es krank machen. Foto: Pixabay
Autor: JM | Datum: 14.02.2019
Heute kümmert sich Wenke Weber um das Essen, was weg kann - oder eben nicht! Manches landet nämlich zu schnell im Müll.

Schimmelpilze bilden das Gift Mykotoxin. Das kann krank machen! Das Gemeine an Mykotoxin: Es ist nicht nur der Schimmelfleck selbst! Der Schimmel verbreitet sich beispielsweise im Brot. Der Schimmel ist oft nicht nur im Fleck, sondern im ganzen Brot! Für uns nicht sichtbar! Deswegen: Schimmeliges Brot sofort wegwerfen!

Marmelade

Bei Marmelade dagegen können Sie den Schimmelfleck einfach entfernen und sie dann noch essen. Das sagen auch Ernährungswissenschaftler, denn Zucker hemmt das Mykotoxin.

Gemüse

Weiter mit Gemüse. Sie kennen das bei Brokkoli. Lassen Sie den länger liegen, wird er gelb. Das heißt, er verliert zwar Nährstoffe, kann aber bedenkenlos gegessen werden.

Fleisch

Ähnliches gilt übrigens auch fürs Hackfleisch. Auch frisches Fleisch färbt sich schnell grau oder braun. Der Grund dafür: Proteine bilden im Fleisch Pigmente. Graues Hackfleisch muss allerdings nicht gleich weggeworfen werden. Außer, wenn es streng riecht. Dann ab in die Tonne!

Joghurt

Jetzt sind wir beim Mindesthaltbarkeitsdatum. Joghurt beispielsweise hält sich viel länger als auf der Verpackung steht. Bis zu zwei Monate länger ist er frisch und essbar, das haben Forscher herausgefunden. Joghurt wird nämlich vor dem abfüllen erhitzt und so werden alle Keime und Bakterien abgetötet. Erst, wenn sich der Deckel wölbt, muss der Becher weg.

Trockengewürzen

Anders ist das bei Trockengewürzen. Ist das Verbrauchsdatum überschritten, dann weg damit! Denn die sind oft Wasserdampf ausgesetzt und das beschleunigt die Keimbildung.

 

 

Mit Unterstützung von

www.hausausstellung.de