Jens Mays Gartentipp

Sommerzeit ist Beerenzeit

Foto: Pixabay
Foto: Pixabay
Autor: AG | Datum: 02.08.2019
Himbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren, Stachelbeeren - Wann wird eigentlich was zurückgeschnitten?

Himbeeren

Für alle Himbeersorten gilt grundsätzlich: Sobald ein Trieb abgeerntet ist, weg damit. Schneiden Sie ihn am besten bis auf den Boden ab! Himbeeren treiben - und das sehen Sie ja jetzt schon - neue Triebe aus.
Im kommenden Frühjahr gehen Sie nochmal mit der Gartenschere durch und lassen pro Pflanze die kräftigsten 3 bis 4 stehen. Da hängen dann die Himbeeren dran!

Brombeeren

Die wuchern regelrecht. Jetzt über den Sommer lichten Sie einfach mit der Gartenschere aus, was zu dicht und zu viel wird.
Die Brombeerruten, die jetzt so langsam schon die Früchte bilden, werden erst nächstes Jahr zum Winterende bis zum Boden zurückgeschnitten.

Stachel- und Johannisbeere

Die können Sie gleich nach der Ernte - also jetzt - in Form bringen. Erst mal das alte Zeug bis zum Boden rausschneiden. Das erkennen sie am dunklen Holz. Dann natürlich alles was nach innen wächst oder auf dem Boden kriecht sollte, komplett weg.
Hauptsache zum Schluss stehen noch ein paar kräftige Triebe für nächstes Jahr. Das sollten so 8 - 12 sein.
Die können Sie noch um ein Drittel zurückschneiden. Das kräftigt und ergibt bei der nächsten Ernte eine bessere Standkraft!

 

Den grünen Daumen haben Sie - Sie müssen ihn nur benutzen!

Viel Erfolg, Ihr Jens May

 

Das könnte Sie auch interessieren

Fotos