Der Gesundheitstipp Ihrer SRH-Kliniken

Noch immer präsent: AIDS

In der Wahrnehmung nicht mehr so präsent, aber immer noch da - AIDS. Foto: pixabay
In der Wahrnehmung nicht mehr so präsent, aber immer noch da - AIDS. Foto: pixabay
Autor: JM | Datum: 11.02.2019
Für Ihre Gesundheit gibt es einen starken Partner in Thüringen. Die SRH Kliniken in Suhl, Gera und Waltershausen-Friedrichroda stellen Sie in den Mittelpunkt Ihrer Arbeit.

Dr. Marc Walther. Chefarzt der Klinik für Innere Medizin am SRH Zentralklinikum Suhl. Foto: SRH Zentralklinikum SuhlDr. Marc Walther. Chefarzt der Klinik für Innere Medizin am SRH Zentralklinikum Suhl. Auch wenn Aids in der Wahrnehmung nicht mehr so präsent ist - die Zahl der HIV-Infizierten ist keinesfalls zurückgegangen. Sie müssen lebenslang Medikamente einnehmen, damit sich die HI-Viren nicht vermehren. Diese Viren befallen eine Population der weißen Blutkörperchen, die sogenannten Helferzellen, was zu einer Einschränkung des Immunsystems führt. Das HI-Virus wird überwiegend durch ungeschützten Geschlechtsverkehr oder durch Blut übertragen. Der Einzige sicher Schutz ist Safer-Sex. HIV-Tests sind anonym bei Gesundheitsämtern oder Ärzten möglich.


SRH-Wasld-Klinikum Gera
SRH Zentralklinikum Suhl http://www.krankenhaus-waltershausen-friedrichroda.de/