Schere raus & los gehts

Mehr Blüten

Es lohnt sich, die Schere anzusetzen; Bild: Pixabay
Es lohnt sich, die Schere anzusetzen; Bild: Pixabay
Autor: AW | Datum: 14.08.2021
Lassen Sie uns einen kleinen Rundgang mit der Gartenschere und Heckenschere machen. Der August ist bei vielen gar nicht so bekannt dafür, aber es lohnt sich!

Verblühtes Ausschneiden

Das steht jetzt ganz oben. Bei vielen Pflanzen kitzeln Sie damit neue Blüten bis in den Herbst raus. Wunderbar klappt das z.B. mit Phlox. Indianernessel und bei den meisten Rosen. Auch bei Ringelblumen, Geranien und beim Sommerflieder ziehen Sie die Blühphase weit in die nächsten Monate. Das Abgeschnittene ist für mich das Wertvollste für den Kompost - damit mulche ich dann im Herbst z.B. die Himbeeren, damit die dann nächstes Jahr wieder voll mit Früchten hängen.

Wenn wir schon einmal bei Himbeeren sind - schneiden Sie gleich die alten Triebe raus, die sie vor ein paar Wochen noch abgeerntet haben. An denen wird nächstes Jahr sowieso nicht mehr viel zu holen sein oder sie sterben von alleine ab. Also machen Sie Platz bei den Himbeeren und lassen Sie von den neuen Trieben nur die kräftigsten stehen. Drei bis fünf Stück pro Pflanze reicht, sonst wird das zu dicht und schwächt. Gute Erfahrung habe ich gemacht, in dem ich einen Stützstab in die Erde drücke und alle neuen Triebe locker dran binde. Dadurch sind die gewappnet gegen den Wind, sie können nicht umbrechen und das erleichtert auch das Ernten nächstes Jahr.

Den grünen Daumen haben Sie - Sie müssen ihn nur benutzen!

Viel Erfolg, Ihr Jens May

 

Das könnte Sie auch interessieren

Fotos