Jens May Gartentipp

Mangold im eigenen Garten

Mangold, Foto: pixabay
Mangold, Foto: pixabay
Autor: F | Datum: 18.07.2020
Das Gemüse Mangold soll besser schmecken, als Spinat. Testen Sie es doch aus in Ihrem eigenen Garten. Und was Sie tun, wenn Tomatenpflanzen mit Pilzbefall zu tun haben, erfahren Sie im Gartentipp.

So wird es was mit dem Mangold

ANTENNE THÜRINGEN Hörerin Susanne hat es die Woche auf den Punkt gebracht - Mangold isst ihr Mann lieber als Spinat. Deshalb baut sie Blattmangold in ihrem Garten an. Probieren Sie es doch auch mal - geht ganz einfach.

Die kleinen Pflänzchen holen Sie sich für kleines Geld in der Gärtnerei und dann einfach in ein sonniges Beet. Haben Sie zum Beispiel ein Erdbeerbeet frei gemacht – sollte man ja immer nach 2 bis 3 Jahren wechseln- dann gerne darauf pflanzen. 40 cm Abstand zueinander brauchen die Pflanzen, sagt die Literatur. Anfangs schön gießen und dann ernten Sie Blattmangold vom Herbst bis ins nächstes Jahr. Mangold ist winterhart. Und dann machen sie die Probe: Schmeckt Mangold wirklich besser als Spinat? Ich bin auf ihre Erfahrungen gespannt.

Und eins noch - bei den kleinen Pflänzchen verlangen Sie bitte nach Blattmangold, es gibt auch noch andere Sorten.

Tomatenpflanzen vor Pilzbefall schützen

Bei den Tomatenpflanzen sind die meisten eh immer dabei und knipsen die Seitentriebe ab, damit die Ernte gut wird und der Strauch nicht wächst wie Kraut und Rüben. Schauen Sie dabei immer auf die unteren Tomatenblätter. Sobald sie Flecken oder Beläge sehen - das sind Pilze - krankes Gewebe - dann unbedingt weg damit. Entfernen Sie das befallene Blattwerk zügig, damit sich das nicht auf andere Blätter ausbreitet. Solche Erscheinungen sind oft auch ein Zeichen für zu wenig Frischluft - also überflüssige Triebe rauszupfen, dann wird es gleich noch luftiger.

Das Gleiche gilt auch für Malvenblätter. Gerade die Stockmalven - die gerade mannshoch blühen werden schnell vom Malvenrost befallen. Auch hier diese Blätter raus zupfen. Bei den Malven sind so wie Löcher drin. Dann blühen die Pflanzen wenigstens durch.

Den grünen Daumen haben Sie - Sie müssen ihn nur benutzen!

Viel Erfolg, Ihr Jens May

Meine Frage/Mein Tipp

Ihr direkter Kontakt zu unserem Mann mit dem grünen Daumen.

* Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.

* Pflichtfelder
Unsere Thüringer Imkerkarte:

Thüringer Imkerkarte

Der Jens May Gartentipp wird präsentiert von: „Grünes Herz – Der Smaragd-Schatz“ von LOTTO Thüringen

„Grünes Herz – Der Smaragd-Schatz“ von LOTTO Thüringen

Foto: LOTTO Thüringen/Jacob Schröter

LOTTO Thüringen – einfach erklärt: Was ist eigentlich das „Grüne Herz – Der Smaragd-Schatz“?

Kommen Sie mit auf Schatzsuche mit „Grünes Herz – Der Smaragd-Schatz“. „Grünes Herz“, das ist die 10 Euro Premium-Sofortlotterie von LOTTO Thüringen.

Auf dem Rubbellos haben Sie die Möglichkeit, 15 Smaragde freizurubbeln und können dabei bis zu 500.000 Euro gewinnen. Finden Sie ein Herz unter der Rubbelfläche, haben Sie den nebenstehenden Betrag einmal gewonnen, erscheint eine Schatztruhe, verzehnfacht sich der nebenstehende Betrag.

„Das Grüne Herz“ – ein Los von LOTTO Thüringen für das grüne Thüringen, denn Teile der Erlöse gehen gezielt Umweltschutzprojekten im Freistaat zu. Das Los für die Umwelt ist in LOTTO Annahmestellen in Thüringen erhältlich und zieht mit dem großen, funkelnden Edelstein in Herzform die Blicke auf sich. Für Glücksucher und Schatzjäger – „Grünes Herz –Der Smaragd-Schatz“.

Chance auf den Hauptgewinn 1:500.000. Spielteilnahme ab 18. Glücksspiel kann süchtig machen. Infos unter www.lotto-thueringen.de.

www.lotto-thueringen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Fotos