Verlassene Vogelnester

Entfernen oder liegen lassen?

Vogelnest; Quelle: Pixabay
Vogelnest; Quelle: Pixabay
Autor: AW | Datum: 30.01.2021
Kommen Amsel, Finken und Co. eigentlich zu ihren letzten Nestern zurück? Und was sollte man beim Umgang mit den Brutstätten beachten?

Mich hat die Frage von Catharina aus Hermsdorf erreicht, ob sie verlassene Vogelnester bedenkenlos entfernen kann oder ob die Vögelchen wieder zurück zur letzten Brutstätte kommen? Außerdem gibt's eine Ergänzung von mir zum letzten Gartentipp.

Der kleine Zusatz -welcher Mulch schützt empfindliche Obstbaüme am besten?

Letzte Woche ging es um das Thema: die Baumwurzeln kalt halten, damit die Blüten von Pfirsich und Aprikose möglichst später beginnen, um dem gefährlichen Frost ein Schnippchen zu schlagen. Eine Mulchschicht mit ca. 15 cm Stärke übernimmt den Job. Mich erreichten nun einige Fragen dazu, welches Mulchmaterial man hierfür nehmen soll. Die Antwort ist, welches Mulchmaterial Sie dafür nutzen, ist Ihnen überlassen. Gute Erfahrungen habe ich mit altem Laub gemacht, was im Herbst über angefallen ist. Das kostet nichts und ist schnell gemacht. Rindenmulch können Sie natürlich auch verwenden.

Die alten Vogelnester in der Hecke

In ihrer Hecke hat Catharina ein altes, zerfallenes Nest. Ihre Frage an mich ist nun, wohin damit? Oder lässt man es sogar genau, wo es ist, weil die Tierchen zurückkommen? Die Nester kann man bedenkenlos entfernen, das ist sogar gut. Erfahrungsgemäß bauen Amseln, Drosseln, Finken und andere sogenannte Freibrüter immer neu. Freibrüter sind Vögel, die keine Höhlen oder Nischen zum Brüten nutzen, sondern frei in Hecken und Büschen ihre Nester bauen.
Und bevor jetzt jemand sagt, der Storch und Greifvögel sind doch auch Freibrüter - wir klammern die mal aus, deren Horste sind ja nicht im Gebüsch.
Wenn Sie die alten Nester entfernen, hat das den Vorteil, dass Sie damit auch gleich Parasiten, Flöhe und Kot mitentfernen. Damit stellen Sie einen sauberen Platz für neue Nester in der kommenden Saison bereit, die Ihnen dann wiederum eine Menge Pflanzenschädlinge vom Hals halten.

Den grünen Daumen haben Sie - Sie müssen ihn nur benutzen!

Viel Erfolg, Ihr Jens May

Meine Frage/Mein Tipp

Ihr direkter Kontakt zu unserem Mann mit dem grünen Daumen.

* Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.

* Pflichtfelder
 

Der Jens May Gartentipp wird präsentiert von: „Grünes Herz – Der Smaragd-Schatz“ von LOTTO Thüringen

„Grünes Herz – Der Smaragd-Schatz“ von LOTTO Thüringen

Foto: LOTTO Thüringen/Jacob Schröter

LOTTO Thüringen – einfach erklärt: Was ist eigentlich das „Grüne Herz – Der Smaragd-Schatz“?

Kommen Sie mit auf Schatzsuche mit „Grünes Herz – Der Smaragd-Schatz“. „Grünes Herz“, das ist die 10 Euro Premium-Sofortlotterie von LOTTO Thüringen.

Auf dem Rubbellos haben Sie die Möglichkeit, 15 Smaragde freizurubbeln und können dabei bis zu 500.000 Euro gewinnen. Finden Sie ein Herz unter der Rubbelfläche, haben Sie den nebenstehenden Betrag einmal gewonnen, erscheint eine Schatztruhe, verzehnfacht sich der nebenstehende Betrag.

„Das Grüne Herz“ – ein Los von LOTTO Thüringen für das grüne Thüringen, denn Teile der Erlöse gehen gezielt Umweltschutzprojekten im Freistaat zu. Das Los für die Umwelt ist in LOTTO Annahmestellen in Thüringen erhältlich und zieht mit dem großen, funkelnden Edelstein in Herzform die Blicke auf sich. Für Glücksucher und Schatzjäger – „Grünes Herz –Der Smaragd-Schatz“.

Chance auf den Hauptgewinn 1:500.000. Spielteilnahme ab 18. Glücksspiel kann süchtig machen. Infos unter www.lotto-thueringen.de.

www.lotto-thueringen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Fotos