Wenkes Wohntipp

Der perfekte Garten für Kinder

Wenkes Wohntipp: So fühlen sich Kinder im Garten wohl. Foto: Pixabay
Wenkes Wohntipp: So fühlen sich Kinder im Garten wohl. Foto: Pixabay
Autor: JM | Datum: 12.04.2019
Kinder im Garten - schöner Garten? Das klingt fast so, als würde sich das gegenseitig ausschließen. Und ehrlich gesagt, irgendwie tut es das auch! Wenkes Tipp für einen schönen Garten für Kinder!

"Kinder im Garten - schöner Garten! Das klingt fast so als würde sich das gegenseitig ausschließen. Und ehrlich gesagt: Das tut es auch. Denn sind wir mal ehrlich: Mit Kindern können Sie sich nicht darauf verlassen, dass alles im vorgesehenen Zustand bleibt. Ein Rasen, auf dem die Kids toben oder Fußball spielen, sieht am Ende nicht mehr so makellos aus. Und Erde wird überall verteilt - nur nicht auf dem angestammten Platz im Blumenbeet. Aber wenn Sie es richtig trennen - den Bereich zum Entspannen und Nutzen und den Bereich für ihre Kinder oder Enkel - geht auch beides zusammen!

Viel Freiraum für Fantasie

Der perfekte Garten für Kinder ist nicht der, der die meisten Spielgeräte aufweist, sondern der, der viel Freiraum bietet und Anreize schafft, wo die Kinder ihrer Fantasie freien Lauf lassen können.

Toll ist natürlich wenn es einen alten Baum gibt zum Klettern! Den hat nun nicht jeder. Aber das wissen Sie: Kletterhaus, mit Rutsche oder Schaukel wäre da die beste Alternative. Das muss natürlich stabil genug sein, damit mehrere Kinder darauf herumtoben können. Wenn Sie so eine Kombination kaufen, achten Sie auf das Siegel für geprüfte Sicherheit - GS. Und unten drunter: Sand, Mulch oder sogar Dämmmatten legen, damit wie Kinder weich fallen.

Sandkisten sind toll

Sandkisten sind natürlich auch toll. Fördern vor allem die Kreativität der Kids. Hier ist wichtig: windgeschützt in den Halbschatten stellen, damit Ihre Kinder weder frieren noch in der Sonne verbrennen. Und toll wäre, wenn es in der Nähe einen Wasserhahn gibt. Schließlich braucht der Sand oder auch die Burg die richtige Konsistenz. UND: Planen sie die Sandkiste nicht zu flach, damit auch Tunnelsysteme gebaut werden können.

Fragen der Sicherheit

Wichtig wäre eine Begrenzung. Zaun, Hecke oder Mauern: Da kann der Nachwuchs nicht einfach weglaufen. Aber auch Fremde kommen so schlecht auf das Grundstück. Haben sie einen Pool oder Teich? Da reicht es manchmal schon, wenn das Ufer flach ist. Denn so ein Zaun um den Teich zerstört die schöne Optik.

Keine giftigen Pflanzen

Und wichtig ist natürlich auch die Pflanzenwahl: Tollkirsche, der Fingerhut und der Goldregen sollten sie aufgrund der Gefahr vermeiden!

Als Alternative nehmen Sie lieber die Felsenbirne! Die hängt so tief als Busch, da kommen ihre Kinder selber gut ran zum Naschen! Die hat auch kaum Ansprüche und wächst in jedem Garten!

Mit Unterstützung von

www.hausausstellung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Fotos