Schnecken im Beet

Den Appetit verderben

Nacktschneckeninvasion im Beet, Bild: Dieter Hawlan, Adobe Stock
Nacktschneckeninvasion im Beet, Bild: Dieter Hawlan, Adobe Stock
Autor: AW | Datum: 29.05.2021
Mich erreichen gerade viele Anfragen - was tun gegen die Schneckeninvasion im Salatbeet.

Bei dem Regen der letzten Wochen ist hier teilweise Totalausfall für Kopfsalat und Pflücksalat durch gefräßige Nacktschnecken.

Absammeln

Das ist immer die Erste Hilfe. Besonders abends sind sie zu entdecken. Dann kann man eine Schneckenwohnung bauen. Hierfür nehmen Sie einfach alte breite Bretter und legen sie auf die Beetwege. Die Schnecken suchen sich tagsüber ein geschütztes Plätzchen aus und unter den Brettern gibt man ihnen beste Bedingungen - dunkel und feucht, vor Sonnenwärme gut geschützt. Alle paar Tage heben Sie die Bretter hoch und sammeln die Schnecken ab.

Kaffeesatz

Rund um das Beet gestreut hält er die Schecken auch gut ab. Wer noch die Bierfallen im Kopf hat, auch das ist eine Möglichkeit. Einfach einen hohen Becher halb eingraben und zur Hälfte mit Bier füllen - wirkt wie ein Schneckenmagnet. Noch ein Extratipp von mir - stellen Sie die Bierfalle drei oder vier Meter weg vom Beet auf und nicht mitten ins Beet. So schlagen sich die Schnecken nicht auf dem Weg zur Bierfalle noch den Bauch voll.

Kein Appetit darauf

Es gibt etwas im Gemüsebeet, was Schnecken nicht anrühren - Mangold. Egal ob Stielmangold oder Blattmangold, der ist denen zu herb. Als Salat roh angemacht ist er ein Geschmackserlebnis mit vielen Vitalstoffen. Die Schnecken machen im Beet einen Bogen darum. Also eine echte Alternative zu Salat im Beet, der gerade bei nassem Wetter schnell weggefressen wird.

Den grünen Daumen haben Sie - Sie müssen ihn nur benutzen!

Viel Erfolg, Ihr Jens May

 

Das könnte Sie auch interessieren

Fotos