Jens Mays Gartentipp

Aprikosen und Fenchel ganz einfach

Foto: Pixabay
Foto: Pixabay
Autor: AG | Datum: 05.07.2019
Fenchel - Gemüse-, Gewürz- und Heilpflanze - geht ganz einfach im Beet - anspruchslos!

Fenchel

Säen Sie die Samen am besten noch in den nächsten Tagen aus, dann ernten sie noch dieses Jahr! Lassen Sie zwischen jeden Samen 20 cm Abstand zueinander - die Knollen brauchen Platz.

Vom Samen bis zur Ernte dauert es knapp 12 Wochen. Wer keine Geduld hat, kann sich in jedem Gartencenter einfach Jungpflanzen kaufen!
Ein kleiner Nachteil bei Fenchel: Ist es zu heiß, geht er zu schnell zur Blüte über. Das heißt, der Fenchel wird zwar groß aber schmeckt nicht so gut.
Deshalb: Achten sie beim Kauf der Samen auf Fenchelsorten, die schossfest sind - also nicht so schnell zur Blüte neigen - Das steht auf der Packung.
Dann nur noch darauf achten, dass die Erde nicht austrocknet und mit ein bisschen Geduld ernten Sie bald Fenchel aus dem eigenen Garten!

Aprikosen

Die Bäume mögen es warm, hell und warm. Aber nicht zu sonnig und windgeschützt, denn die sind ziemlich zimperlich. Frost Wind und Nässe mögen sie gar nicht! Hauswände und Mauern im Hintergrund sind ideal. Auch ein Dachvorsprung ist ganz hilfreich.
Aprikosen reagieren empfindlich auf schwere, lehmige Böden. Mischen Sie Sand und gut verrotteten Kompost unter die Erde. Das schafft Abhilfe!
Achten sie drauf, dass die Veredlungsstelle über der Erde ist. Pflanzzeit ist Frühjahr oder Herbst, aber in den Baumschulen werden auch Aprikosen in Containern angeboten - die können sie praktisch das ganze Jahr durch einpflanzen!

Sortenempfehlung: Kyoto - extrem ertragreich! Kuresia und Goldrich - sollen sehr zäh gegenüber Krankheiten sein!

Das war der Gartentipp für heute!
Wenn Sie gar nicht wissen, was Sie mit Aprikosen und Fenchel überhaupt anfangen sollen: Wenkes Kochtipp hilft Ihnen!

 

 Den grünen Daumen haben Sie - Sie müssen ihn nur benutzen!

Viel Erfolg, Ihr Jens May

 

Das könnte Sie auch interessieren

Fotos