Jens Mays Gartentipp

Spitzendürre & Feuerwanzen

Hallo, ich bin eine Feuerwanze. Bis Juni komme ich meistens mit vielen Freunden, aber wir sind harmlos. Foto pixabay
Hallo, ich bin eine Feuerwanze. Bis Juni komme ich meistens mit vielen Freunden, aber wir sind harmlos. Foto pixabay
Feuerwanzen verjagen Mücken, Dahlien jetzt vortreiben und so retten Sie Ihr Mandelbäumchen.

Heute habe ich drei Tipps für Sie. Fangen wir mit dem Mandelbäumchen in Ihrem Garten an – eine rosa Blütenwolke – hoch attraktiv, aber oft nach der Blüte vertrocknen ganze Äste und es sieht aus wie ein Unfall! Grund: die sogenannte Spitzendürre - eine Pilzkrankheit!

Mandelbäumchen mit Spitzendürre (Pilz) – was tun?

Vorbeugen: gleich nach der Blüte die Blütentriebe wegschneiden. Das macht dem Busch nichts aus! Im Gegenteil – er treibt wieder schön aus!

Dahlien jetzt vortreiben lassen 

Für alle, die Dahlien lieben, und nicht bis Mitte Mai warten wollen, um die Knollen in die Erde zu bringen: Jetzt einfach schon in Töpfen pflanzen und an einem frostfreien, hellen Platz vortreiben, dann blühen die Dahlien ein paar Wochen früher als die anderen!

Feuerwanzen halten Mücken fern

Feuerwanzen: diese kleinen, roten Gesellen, die sich teilweise massenhaft an Stämmen und sonnigen Plätzchen tummeln! Die tun nichts und sind nicht schädlich oder giftig, und sie fressen auch nicht, wie oft behauptet, die Pflanzen an! Sondern im Gegenteil! Feuerwanzen spielen eine wichtige Rolle in der Natur! Auf ihrem Speiseplan stehen abgestorbene Pflanzenreste tote Insekten. Also die Müllabfuhr der Natur!
Das Spannende: Den Geruch der Feuerwanzen mögen weder Hunde noch Katzen. Wir Menschen bekommen den Geruch kaum mit, riecht ein bisschen säuerlich, aber Mücken sollen das Weite suchen, wenn Feuerwanzen in der Nähe sind!

 Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Zaubern in Ihrem Garten oder auf dem Balkon.
Den grünen Daumen haben Sie, Sie müssen ihn nur benutzen!  Ihr Jens May

Das könnte Sie auch interessieren

Fotos