Nach dem Abpfiff machen sie alles sauber

Japaner räumen eigenen Fanblock auf

Japaner räumen nach dem Spiel auf. Foto: Twitter
Japaner räumen nach dem Spiel auf. Foto: Twitter
Autor: MS | Datum: 20.06.2018
Beim ersten WM-Gruppenspiel der Japaner gab es nicht nur einen überraschenden Sieg gegen Kolumbien. Nach dem Abpfiff holten die japanischen Fans ihre Mülltüten raus und räumten auf.

Ist das die so oft gepriesene japanische Disziplin? Nach dem WM-Spiel gegen Kolumbien in Saransk räumten die japanischen Fans ihren Block eigenmächtig auf. Als das Spiel abgepfiffen wurde, holten die Japaner ihre Mülltüten raus und fingen plötzlich an Flaschen, Klatschpappen und Chipstüten einzusammeln.

 

Schon bei der WM vor vier Jahren in Brasilien hatten die Fans aus Japan mit ihren Aufräumaktionen nach Schlusspfiff für Aufsehen gesorgt. Die Japaner selbst sehen das als Selbstverständlichkeit an. Dieses Verhalten färbte wohl sogar auf die gegnerischen Fans ab: Einige Kolumbianer schnappten sich dann auch ein paar Müllsäcke und machten ihren Block auch sauber.

Die Gruppe H dieser Fußball-WM scheint generell einen Sauberkeitstick zu haben. Auch im anderen Spiel zwischen Polen und Senegal, fingen die Senegalesen nach Apfiff an, ihren Block zu säubern:

 

Deshalb können sich die Reinigungskräfte im Stadion Jekaterinburg schon jetzt auf Sonntag freuen. Es könnte sein, dass sie nach dem Spiel Japan - Senegal deutlich weniger zu tun haben werden als sonst.

Das könnte Sie auch interessieren

Fotos