München, Dortmund und Schalke raus

Ist die Bundesliga nur noch zweitklassig?

Bayern-Stürmer Coman nach der Niederlage gegen Liverpool. Foto: dpa
Bayern-Stürmer Coman nach der Niederlage gegen Liverpool. Foto: dpa
Autor: C | Datum: 14.03.2019
Bayernpleite in der Champions League! Kein deutscher Fußballverein mehr unter den besten acht Teams Europas, schwache Leistungen der Nationalmannschaft und schlechtes Marketing außerhalb von Europa - ist die Bundesliga nur noch zweitklassig? Ein Kommentar von Carsten Lorenz.

Mit Blick auf die Leistungen in den letzten Jahren muss man wohl oder übel sagen - ja. Das ging nicht erst mit der blamablen WM-Leistung 2018 los, sondern zieht sich durch die letzten Jahre. Seit dem Champions League Finale zwischen Dortmund und Bayern 2013 war kein deutsches Team mehr in einem Europapokal-Endspiel. Gerade die englischen Teams sind meilenweit voraus - das liegt auch daran, dass sie ganz andere finanzielle Mittel haben. 

 

International fragt kaum einer nach der Bundesliga

Durch milliardenschwere TV-Verträge droht eine langfristige Zwei-Klassen-Gesellschaft im europäischen Fußball. Das liegt aber auch daran, dass international kaum einer nach der Bundesliga fragt. In den USA oder Asien - zwei gigantische Märkte für die englischen oder spanischen Big Player - spielt der deutsche Fußball kaum eine Rolle. Während Kinder in Japan, Indien oder Mexiko mit Trikots von Manchester United oder dem FC Barcelona auf die Bolzplätze gehen, träumen sie nicht davon, einmal in der bayrischen Allianz-Arena zu spielen. Junge Talente sehen die Bundesliga fast ausnahmslos als Sprungbrett. Manche wollen diesen Schritt aber nicht einmal gehen. Die vom FC Bayern umschwärmten Talente wie Verteidiger Matthijs de Ligt wollen direkt zur internationalen Spitze (z.B. Barcelona, Manchester City, Juventus Turin). Da ändert auch ein prall gefülltes Festgeldkonto nichts dran. 

Letztes Aushängeschild Eintracht Frankfurt

Eine Hoffnung bleibt heute aber: Die einzigartige Stimmung und Energie, die Eintracht Frankfurt samt Fananhang in der Europa League zeigt, ist mittlerweile das letzte Aushängeschild der Bundesliga in Europa. Stimmung allein sorgt aber nicht dafür, dass die Bundesliga attraktiver für internationale Zuschauer wird. Dafür muss auch die Spielkultur offensiver und schneller werden. Bis dahin ist die Bundesliga international nur zweitklassig.

Das könnte Sie auch interessieren

Fotos