Roxette-Frontsängerin

Marie Fredriksson (†61) ist tot

Foto: wikipedia / Jørund F Pedersen
Foto: wikipedia / Jørund F Pedersen
Autor: AK | Datum: 10.12.2019
Die Frontfrau von Roxette starb nach langer Krankheit am Montagmorgen.

Das teilte die Managerin der Band in einer Pressemitteilung mit. "Mit großer Trauer müssen wir mitteilen, dass eine unserer größten und beliebtesten Künstlerinnen weg ist", schrieb Marie Dimberg.

„Marie hinterlässt ein großes musikalisches Erbe", so das Management weiter. „Mit ihrer unverkennbaren, fantastischen Stimme und ihren großartigen Bühnenshows gewann sie auf der ganzen Welt die Liebe des Publikums."

Fredriksson, die mit bürgerlichem Namen Gun-Marie Bolyos heißt, hinterlässt ihren Ehemann Mikael Bolyos und ihre beiden erwachsenen Kinder Josefin und Oscar.

Roxette - ein Welterfolg!

Mit dem Song „The Look" landeten Roxette 1989 nach ersten Erfolgen zuhause in Schweden ihren ersten Welthit.

Anfang der 90er ging der Hype weiter, vor allem mit dem Album „Joyride". Vor allem dank der Hits aus dieser Zeit füllten sie jahrelang die großen Hallen.

Schon 2002 zwang ein Gehirntumor Frontsängerin Marie zu einer Pause. Die Operation lief erfolgreich, vollständig gesund wurde sie nicht mehr. In den letzten Jahren hatte ihr Kampf gegen den Krebs für viel Aufmerksamkeit gesorgt. Fredriksson habe einen großen Appetit auf das Leben bewiesen, sie sei ein „überbordend positiver Gefühlsmensch" gewesen, eine Frau „mit einem enorm großen Herz, die sich um alle in ihrem Umfeld kümmerte", heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Fotos