Hygiene im Bett: Die wichtigsten Fakten

Millionen Milben tummeln sich in unserem Bett

So viele Milben züchten Sie in Ihrem Bett. Foto: Pixabay
So viele Milben züchten Sie in Ihrem Bett. Foto: Pixabay
Autor: JK | Datum: 10.09.2018
Ein Drittel unseres Lebens verbringen wir im Bett. Doch allein sind wir dort nie! Millionen von Staubmilben leben in der Matratze. Mit der richtigen Hygiene hält man sie in Schach.

Laut einer Umfrage der Sleep Foundation liegen die Deutschen in der Bettenhygiene weit hinter anderen Ländern. 80 Prozent der Mexikaner wechseln ihre Bettwäsche wöchentlich, bei den Amerikanern tun das es immerhin noch 62 Prozent. Laut einer Statista-Umfrage waschen Deutsche durchschnittlich alle drei Wochen ihre Bettwäsche - empfohlen wird jedoch, sie alle zwei Wochen zu wechseln. Das tun etwa 32 Prozent in Deutschland, 14 Prozent waschen häufiger. Alle vier Wochen wechseln 21 Prozent ihre Laken. Ganze 5 Prozent geben an, es nicht zu wissen. Hier die wichtigsten Fakten rund um die Hygiene im Bett:

Sollten Matratzen gewendet werden?

Ja, und zwar regelmäßig. Jede Person verliert etwa 3 Liter Schweiß pro Woche im Bett. Wird die Matratze nicht häufig genug gewendet, kann es zur gesundheitsschädigenden Schimmelbildung kommen. Außerdem bildet der Körper durch seine Lieblingspositionen Liegekuhlen, besonders im Schulter- und im Beckenbereich. Vier Mal im Jahr sollte eine Matratze daher gewendet werden. Allerdings ist das von Material und Verarbeitung der Matratze abhängig. Atmungsaktive Modelle müssen nur zwei bis drei Mal im Jahr gedreht werden. Wichtig: Die Matratze nicht nur von der Ober- auf die Unterseite, sondern auch vom Kopf- auf das Fußende drehen!

Wie pflegt man Matratzen am besten?

Durch tägliches Lüften. Dazu Kissen und Decken von der Matratze nehmen und durchlüften. Schon 10 Minuten reichen. So kann die gespeicherte Feuchtigkeit verdampfen. Deshalb: Besssrr nicht gleich nach dem Aufstehen das Bett machen, sondern nach dem Lüften. Denn zwischen den noch warmen, feuchten Laken vermehren sich Staubmilben besonders gut. Durchschnittlich tummeln sich im Bett etwa 10 Millionen dieser mikroskopisch kleine Spinnentiere. Fern hält man Milben am besten, wenn die Raumtemperatur nicht über 18 Grad steigt. Sprüht man die Matratze vier Wochen lang alle zwei, drei Tage mit Niemöl aus der Apotheke ein, reduziert man die Anzahl der Milben auch.Die Matratze sollte regelmäßig abgebürstet oder abgesaugt werden. Natron ist ein gutes Reinigungsmittel dafür, denn es tötet Pilzsporen ab, wirkt desinfizierend, beseitigt Gerüche und entfernt leichte Flecken. Auch Milben und Bakterien mögen Natron nicht. Dazu das trockene Natron gleichmäßig auf die Matratze streuen, mindestens zwölf Stunden einwirken lassen und das Pulver anschließend absaugen. 

Wann sollten Matratzen ausgetauscht werden?

Grundsätzlich ist empfehlenswert, Matratzen alle sieben bis zehn Jahre zu erneuern. Im Durchschnitt nutzen die Deutschen ihre Matratze allerdings rund 14 Jahre. Schutzbezüge für die Matratze sollten sogar alle drei Jahre getauscht werden.

Wie oft sollte man Bettwäsche wechseln?

Täglich nutzen wir die Matratze etwa acht Stunden. In dieser Zeit verlieren wir Hautschuppen, Körperhaare und Schweiß - das lieben Milben! Ihr Kot ist ein Auslöser für Allergien und Asthma. Daher sollte die Bettwäsche alle zwei Wochen gewaschen werden. Es gibt jedoch viele Fälle, in denen sie alle sieben Tage gewechselt werden sollte: Wenn ...

  • Sie im Schlaf stark schwitzen
  • Sie oft unbekleidet schlafen
  • Sie Hausstauballergiker sind
  • Ihre Haustiere mit im Bett schlafen
  • Sie Raucher oder Passivraucher sind
  • es sommerlich heiß ist
  • Sie im Bett essen

Auch die Bettwäsche im Säuglingsbett sollten Sie einmal pro Woche, bei Bedarf auch öfter waschen. Nach einer Krankheit sollten Sie die Laken gründlich bei einer hohen Temperatur waschen und das Bett gut auslüften.

Wie wäscht man Bettwäsche richtig?

Bettwäsche können Sie bei 30 bis 40 Grad waschen. Sind Sie Allergiker, sollte die Waschtemperatur grundsätzlich bei 60 Grad liegen, denn erst bei dieser Temperatur sterben die Milben zuverlässig ab. Dabei sollten Sie auf das Material achten, denn Seide und Leinen sollten nicht so heiß gewaschen werden. Matratzenschoner und abnehmbare Matratzenbezüge sollten einmal im Monat gewaschen werden. Kissen und Decken sollten einmal jährlich bei 60 Grad im Feinwaschprogramm in die Waschmaschine. Vergessen Sie nicht, regelmäßig ihre Waschmaschine reinigen. Nur dann wird die Bettwäsche auch tatsächlich sauber!

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Fotos