Das hat es noch nie gegeben!

Jetzt fliegen wir AUF dem Mars

So stellt sich die Nasa den Flug vor. Foto Credits: NASA/JPL-Caltech
So stellt sich die Nasa den Flug vor. Foto Credits: NASA/JPL-Caltech
Autor: ES | Datum: 17.02.2021
Wenn der Flug am 18.02. klappt, dann schreiben wir ein neues Kapitel in der Luft- und Raumfahrtgeschichte. #mars #ingenuity #raumfahrt #mars #weltall #außerirdisch #weltraum #sonde #helikopter #nasa #zeitplan #stream #marshelicopter

Ganz schön Stau gerade am Mars: Raumfahrtmissionen der Vereinigten Arabischen Emirate und China haben vor wenigen Tagen schon den Mars erreicht. Aber am Donnerstag, den 18.02.2021 folgt die spektakulärste Mission. Die amerikanische Nasa will ihren nächsten Mars-Rover landen, «Perseverance», der ist so groß wie ein Kleinwagen und hat unter anderem sogar einen kleinen Hubschrauber an Bord.

Das Wichtigste in Kürze

  • Zum ersten Mal in der Raumfahrt wird ein Flugobjekt einen Planeten erkunden.
  • Der Helikopter gehört zur Marsmission NASA-Rover "Perseverance" (Ausdauer).
  • Am 18.02. soll der Helikopter auf dem Mars abgesetzt werden.
  • Der Flug soll nur 90 Sekunden dauern.
  • Maximale Flughöhe: 10 Meter.
  • Gewicht 1,8 Kilo (auf der Erde).
  • Ingenuity (Einfallsreichtum) heißt der Helicopter.
  • Die Nasa wird das Ganze live im Web übertragen. Donnerstag, den 18. Februar 2021, ab 20:15 Uhr.
  • Gestartet ist die Raumsonde mit Rover und Heli am 30. Juli 2020 von Cape Canaveral.
  • 480 Millionen Kilometer hat die Sonde auf dem Tacho.
  • Aufgabe der Mission - wie immer: Gibt es Leben auf dem Mars? Daneben: Geologie & Klima.
  • Die Sonde kostet 2,5 Milliarden Dollar.

Wie kann ich zugucken?

Die Marslandung gibts im Livestream von der Nasa auf Youtube, Twitter, Facebook oder in der Nasa-App. Darüber hinaus bietet die Nasa via Youtube auch einen 360-Grad-Livestream. Eine Übersicht der Angebote hat die Nasa hier auf ihrer Seite:
» mars.nasa.gov/mars2020/timeline

Die Nasa-App gibt es kostenlos bei Google Play und im App-Store


Das Spektakuläre

Die Welt schaut zum Mars. Wenn uns Menschen dieser Flug gelingt, dann ist das ein neues Level in der Raumfahrt. Allerdings ist der Mars ein harter Brocken. Der rote Planet ist so gar nicht gastfreundlich. Die Atmosphäre hat nur etwa ein Prozent der Dichte der Erdatmosphäre. Daher ist der Mars-Heli ein Leichtgewicht und ein ganz Flinker. Die Rotorblätter drehen sich viel schneller als es auf der Erde nötig gewesen wäre. Und dann ist es bei der Landung auf dem Mars auch noch bis zu minus 90 Grad Celsius kalt. Brrrr! Da ist die erste Hürde schon, die Kälte zu überstehen.
Linktipp
Interview mit dem Piloten auf heise.
www.heise.de/hintergrund/Interview

Und wann landen Menschen auf dem Mars?

Das steht noch in den Sternen. Fleißig dabei ist Elon Musk mit seinem Raumfahrt-Unternehmen SpaceX. Er würde gerne in 6 Jahren so weit sein. Die Nasa möchte erst einmal noch mal Menschen auf den Mond (2024) schicken, bevor es dann zum Mars geht. Beides sehr unsichere Termine. Wahrscheinlicher ist, dass wir den Mars weiter mit Raumsonden, autonomen Rovern und Helikoptern erforschen. Und wer weiß, was wir noch entdecken - zuletzt ja den Wasserdampf in der Mars-Atmosphäre.

 

 
Quellen:
dpa/nasa/diverse Onlinedienste,www.animierte-gifs.net

Das könnte Sie auch interessieren

Fotos