Unterschätzte Risiken

Hochwasser

Hochwasser; Quelle Pixabay
Hochwasser; Quelle Pixabay
Autor: AW | Datum: 16.02.2021
Bis zum Wochenende sollen die Temperaturen bis auf 17 °C steigen. Große Schneemassen tauen rapide ab und es besteht die Gefahr von Hochwasser. Wasser, was von draußen in die Keller läuft, ist allerdings nicht die einzige Gefahr, die droht.

Wenn es um Hochwasser geht, denken die meisten direkt an Starkregen, hohe Flusspegel und Wasser, das von außen in die Häuser eindringt und dabei große Schäden verursacht. Andere Risikofaktoren wie Wasserschäden durch Kanalrückstau und steigendes Grundwasser werden oft unterschätzt. Wie bereite ich mich auf Hochwasser vor, wer zahlt im Schadensfall und wohin kann ich mich im Notfall wenden? Wir haben die Antworten für Sie zusammengefasst.

Tauwetter und Starkregen

Auch ohne die Nähe zu einem Gewässer besteht durch besonders starken Regenfall oder wie es aktuell der Fall ist, extreme Mengen an Schnee, die abtauen die Gefahr von Schäden durch Hochwasser. Besonders gefährdet sind Gebäude, die in einem Fließweg oder an einer Hanglage stehen oder sich in einer Senke befinden.

Wie beuge ich Schäden vor?

  • Regenrinnen regelmäßig säubern und freihalten
  • Versicherungsfähige Flächen erhalten
  • Zusätzliche Wasserspeicher anlegen
  • Hauseingänge mit Stufen schützen

 Kanalrückstau / Abwasserrückstau

Oftmals ist nach oder während einem Hochwasser das öffentliche Kanalnetz überlastet. Was dann folgen kann, ist ein sogenannter Kanalrückstau. Dabei gelangt über offene Abflussleitungen und Hausanschlüsse zu Waschbecken, Toiletten und Kellerabläufe Wasser bis ins Gebäudeinnere gelangen und tief liegende Räume fluten.

Wie beuge ich Schäden vor?

  • Funktionierende Rückstauklappen oder Abwasserhebeanlagen installieren / nachrüsten
  • Regelmäßige Inspektion & Wartung der Rückstauklappen sicherstellen

 Grundhochwasser

Auch aus dem Untergrund kann Wasser ins Haus gelangen. Mit einem steigenden Hochwasserpegel steigt auch das Grundwasser an. Zwar geschieht dieser Prozess langsamer, jedoch können auch hierdurch große Schäden durch die Staunässe entstehen. Diese Art von Hochwasser braucht außerdem länger, um wieder abzunehmen.

Wie beuge ich Schäden vor?

  • Auch hier sind intakte Abwasserleitungen & ein Rückstauschutz essenziell
  • Besonders Heizöltanks im Keller müssen gegen Wassereintritt und Aufschwimmen gesichert sein
  • Wertgegenstände und elektronische Geräte sollten in Kellerräumen erhöht statt direkt auf dem Boden gelagert werden

 Wichtige Verhaltensregeln bei akutem Hochwasser

  • Im Notfall hat der Schutz von Menschenleben gegenüber dem von Wertgegenständen immer Vorrang. Das Betreten von gefluteten Räumen ist zu vermeiden, denn oftmals lassen sich Türen und Fenster durch den Wasserdruck nicht mehr öffnen und Räume werden zu lebensbedrohlichen Fallen
  • Schalten Sie, sofern dies noch sicher möglich ist, die Stromversorgung im Haus ab und kontaktieren Sie ihren Netzbetreiber
  • Wenn das Hochwasser schon in der Nähe des Stromverteilerkastens ist, nähern Sie sich der Anlage nicht mehr, sondern kontaktieren Sie Ihren Netzbetreiber
  • Geflutete Kellerräume sind nicht mehr zu betreten, da hier die Gefahr eines tödlichen Stromschlages besteht
  • Stellen Sie die Versorgung mit Wasser, Lebemitteln und ggf. Batterien sicher

Wo bekomme ich Hilfe?

Sollte ein Notfall eintreten ist die Feuerwehr zu kontaktieren. Informationen zum richtigen Handeln und zu möglichen Gefahren und Prävention gibt es bei der Hochwasser Nachrichtenzentrale (HNZ) des Thüringer Landesamtes für Umwelt, Bergbau und Naturschutz in Jena.

Wer kommt für Schäden durch Hochwasser auf?

Wenn durch Wasser Schäden an der Einrichtung entsteht, dann gereift die Hausratversicherung Bei Schäden am Gebäude hingegen die Gebäudeversicherung. Gegen Schäden, die durch Starkregen oder Wasser von außen verursacht wurden, bedarf es einer zusätzlichen Elementarschadenversicherung. Diese zahlt allerdings oftmals nicht, wenn der Schaden durch Grundhochwasser verursacht wurde. Auch eine Haftung des Architekten kann im Einzelfall in Betracht kommen, da ein Gebäude so geplant werden muss, dass es dauerhaft und zuverlässig gegen Wasser von außen abgesichert ist.

Diese Informationen stammen von der Webseite des Hochwasser Kompetenz Centrums und diversen Internetquellen.

Wir informieren Sie schnell und zuverlässig zu aktuellen Unwetterwarnungen in Ihrer Region.

Das könnte Sie auch interessieren

Fotos