Schnell und leicht zubereitet

Rezepte für den Sommer

Leckeres und leichtes Essen im Sommer. Foto: Pixabay
Leckeres und leichtes Essen im Sommer. Foto: Pixabay
Autor: SM | Datum: 21.06.2021
Der Sommer ist die Zeit, in der wir leichte Kost bevorzugen. Einfache und lockere Rezepte, mit wenig Aufwand zubereitet, bekommen uns jetzt viel besser als Fettiges. Und an Humor mangelt es auch nicht.

Ideen für Ihr leichtes Sommeressen aus unserer Redaktion:

>> "Wassermelone-Feta-Minze-Salat"

Zutaten:

  • 1/2 reife knackige Wassermelone
  • 100g Feta Käse
  • 1 Bund frische Minze
  • für das Dressing: Saft einer Limette und optional: eine Prise grobes Salz / ein Esslöffel Honig
Zubereitung:
 
  1. Die Wassermelone aushöhlen, eventuell entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Stücke kurz in einem Sieb abtropfen lassen.
  2. Den Feta grob hacken, Minzblätter ebenso kleinschneiden.
  3. Wassermelone auf die Teller verteilen, jeweils mit Feta und Minze toppen.
  4. Wer ein Dressing dazu möchte, kann Honig, Limettensaft und Salz kurz vermengen und über den Salat geben.

Wassermelone Feta Minze Salat. Foto: Pixabay

So kann's aussehen.


>> "Typisches Thüringer Ding"

Einfach mal nur eine Bratwurst ins Brötchen drücken, statt zwei. Das reicht schon. Ist doch dann nicht mehr sooo viel wie sonst. Oder beim Rostbrätel derzeit nicht die dicken Dinger essen. Die lieber vorher flachklopfen. Dann sind sie ganz schmal. Das ist doch schon fast Diät ;)

Bratwurst. Foto: Pixabay

Lieber mal nur eine statt zwei, oder drei, oder vier...


 >> "Haferflocken mit Quark"

Das Beste überhaupt, geht schnell und einfach: Kalten, süßen Quark oder auch Joghurt nehmen und Haferflocken hineinmischen. Auch mit Dinkelflocken absolut lecker. Es sättigt und macht nicht so träge wie eine warme Mahlzeit.

 Haferflocken mit Quark und Obst. Foto: Pixabay

Haferflocken mit Quark und Beeren


>> "Nacho Salat"

Lieblingsessen im Sommer: Nacho-Salat. Macht Urlaubsfeeling und ist erfrischend. Der Salat geht ganz fix. Man nimmt sich eine große Schüssel und schichtet dann:

Zutaten:

  • Grüner Salat (etwa einen halben Kopf, in essbare Stücke geschnitten)
  • Rote Paprika (in Stücke geschnitten)
  • Rote Bohnen aus der Dose (eine Dose)
  • Mais aus der Dose (eine Dose)
  • Gebratenes (vegetarisches) Hack nach Belieben
  • Salsa-Soße (so, dass das Hack bedeckt ist)
  • Creme-Frêche (einen Becher)
Zubereitung:

Darauf richtet man die Nachos an, in dem man sie außen an den Schüsselrand steckt. Wer will, kann noch ein bisschen Streukäse schmelzen und darüber streuen.

Nachos. Foto: Pixabay

Nachos mal anders: Als Salat


>> "Hühnchen-Melonen-Salat"

Zutaten:

  • 4 Hähnchenfilets (à ca. 150 g)
  • 3 EL (30 g) Pinienkerne
  • 4-5 EL Öl, Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker
  • 1/2 Kopf Eisbergsalat
  • 1/2 (ca. 1,2 kg; z. B. kernlos) kleine Wassermelone
  • 2 EL Weißwein-Essig
  • 1-2 EL Limettensaft, 4 TL Pesto (Glas)
  • Kerbel und unbehandelte Limette

Zubereitung: 

  1. Hähnchenfilets waschen und trockentupfen. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Herausnehmen und auskühlen lassen. 1-2 EL Öl in der Pfanne erhitzen. Hähnchenfilets darin pro Seite 6-7 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen, etwas abkühlen lassen
  2. Salat putzen, waschen und in Stücke oder Streifen schneiden. Melone vierteln, Fruchtfleisch von der Schale schneiden, Kerne evtl. entfernen. Melone in mundgerechte Stücke schneiden
  3. Essig, Limettensaft, Salz, Pfeffer und Zucker verrühren. 3 EL Öl darunter schlagen. Salat, Melone und Marinade mischen, kurz ziehen lassen
  4. Filets mit Pesto bestreichen, in Scheiben schneiden. Auf dem Salat anrichten. Mit Pinienkernen bestreuen und evtl. garnieren. Dazu: Baguette


Melonensalat ist ein superleichtes Sommergericht. Foto: lecker.de

 Ein superleichtes Sommergericht.


>> "Zucchini-Boote mit Ei"

Zutaten:

  • 125g Rinderhack
  • 1 Ei, 1 Zucchini, 40g Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100g Kirschtomaten
  • 30g Lauchzwiebel
  • 1 TL Tomatenmark
  • 80g Gestückelte Tomaten
  • 75ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Olivenöl
  • 20g Gouda gerieben
  • etwas Paprikapulver, Salz, Pfeffer

Zubereitung: 

  1. Ofen auf 190 Grad vorheizen.
  2. Ei 10 Minuten hart kochen, abgießen und abkühlen lassen.
  3. Zucchini waschen und abtrocknen. Längs halbieren und aushöhlen. Das Fruchtfleisch mit einem Teelöffel herauslösen, hacken und zur Seite stellen. Die Zucchinihälften mit Salz und Pfeffer würzen und in eine Auflaufform legen.
  4. Zwiebel und Knoblauch hacken und in heißem Olivenöl etwa 1-2 Minuten anbraten. Hackfleisch dazugeben und 5 Minuten anbraten. Tomatenmark hinzufügen und kurz anschwitzen.
  5. Tomaten waschen, halbieren und mit dem Zucchinifleisch zum Hackfleisch geben. Gestückelte Tomaten unterrühren. Mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen. Gemüsebrühe angießen und alles für etwa 10 Minuten köcheln lassen.
  6. Lauchzwiebel waschen und in Ringe schneiden. Ei pellen und in kleine Stücke schneiden. Beides zu der Hackfleischfüllung geben und vorsichtig unterrühren.
  7. Die Zucchinihälften mit der Hackfleischmasse füllen. Den Käse darüberstreuen und im Ofen für etwa 25 Minuten überbacken.

Zuccini eignet sich wunderbar zur Abkühlung. Foto: Pixabay

Zucchini ist gut zur Abkühlung.


>> "Kalte Gurkensuppe"

Zutaten:

  • Salatgurken
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • 800 g Sahnejoghurt
  • Salz, weißer Pfeffer
  • 1/2 TL Zucker
  • 1 1/2 EL Zitronensaft
  • 1 Bund Dill

Zubereitung:

  • Von den Gurken ein Stück abschneiden und beiseite legen, den Rest schälen und grob würfeln. Den Knoblauch schälen und mit den Gurkenstücken, Öl, Joghurt und etwas Wasser pürieren.
  • Die Gurkensuppe mit Salz, Pfeffer, Zucker und Zitronensaft pikant abschmecken. Auf vier Suppentassen oder -teller verteilen.
  • Den Dill waschen, abschütteln und fein hacken. Aus dem beiseite gelegten Gurkenstück mit einem Perlen- oder Kugelausstecher kleine Kügelchen ausstechen (oder die Gurke fein würfeln) und zusammen mit dem Dill über die Suppe streuen.

Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit!

Das könnte Sie auch interessieren

Fotos