Die Reisewoche

Regelungen zum Reisen

Die Reisewoche - Regelungen zum Reisen. Foto: Pixabay
Die Reisewoche - Regelungen zum Reisen. Foto: Pixabay
Autor: SM | Datum: 14.06.2021
Reisen ins Ausland: Was muss bei Ein- und Ausreise derzeit beachtet werden?

Wir haben die Übersicht.

Die Top 10 Urlaubsländer

der Deutschen

Wie sehen die Regelungen in den beliebtesten Urlaubsländern aktuell aus?

  • Keine Reisewarnung
  • Einreiseformular und negativer Test (Kinder unter 6 Jahren sind davon ausgenommen) bei Reisenden aus Baden-Württemberg und dem Saarland; Bewohner aller anderen Bundesländer müssen keinen negativen Corona-Test zur Einreise vorlegen
  • Keine Testpflicht für Geimpfte und Genesene
  • Keine Quarantäne bei der Einreise – es gibt aber einen Gesundheits-Check mit Fiebermessen nach der Landung
  • Ausnahmen: Bestimmte Regionen sind Risikogebiet (Katalonien, Madrid,...)
  • Keine Reisewarnung
  • Einreiseformular und negativer Test (Kinder unter 2 Jahren ausgenommen)
  • Keine Quarantäne bei Einreise
  • Reisewarnung
  • Risikogebiet
  • Einreiseformular und negativer PCR-Test benötigt (Kinder unter 6 Jahren ausgenommen)
  • Keine Testpflicht für Geimpfte und Genesene
  • Nach Ankunft gibt es einen Gesundheits-Check mit Fiebermessen
  • Keine Reisewarnung
  • Einreiseformular und negativer Test (Kinder unter 10 Jahren ausgenommen)
  • Keine Testpflicht für Geimpfte und Genesene, (Als geimpft gilt man 22 Tage nach der Erstimpfung)
  • Keine Quarantäne bei Einreise
  • Ausnahmen: Bestimmte Regionen sind Risikogebiet (Tirol, Vorarlberg)
  • Reisewarnung
  • Teilweise Risikogebiet
  • Einreiseformular und negativer PCR-Test benötigt (Kinder unter 6 Jahren ausgenommen)
  • Keine Testpflicht für Geimpfte und Genesene
  • Keine Quarantäne bei Einreise
  • Reisewarnung
  • Festland ist Risikogebiet
  • Einreiseformular und negativer Test (Kinder unter 11 Jahren ausgenommen)
  • keine Testpflicht für Geimpfte und Genesene
  • Keine Quarantäne bei Einreise
  • Evtl. Ausnahmen: Korsika gilt nicht als Risikogebiet
  • Reisewarnung
  • Teilweise Risikogebiet
  • Einreiseformular und negativer Test (Kinder unter 7 Jahren ausgenommen)
  • Keine Testpflicht für Geimpfte und Genesene, (Als geimpft gilt man 22 - 42 bzw. 22 – 84 Tage nach der Erstimpfung – je nach Impfstoff)
  • Keine Quarantäne bei Einreise
  • Manche Regionen sind keine Risikogebiete
  • Keine Reisewarnung
  • Negativer Test bei Einreise benötigt
  • Keine Testpflicht für Geimpfte und Genesene
  • Quarantäne-Pflicht nach Einreise, bis ein negatives Testergebnis vorliegt
  • Reisewarnung (außer Übersee-Regionen)
  • Risikogebiet
  • Negativer PCR-Test bei Einreise benötigt (Kinder unter 13 Jahren ausgenommen) - Geimpfte und Genesene sind nicht davon ausgenommen
  • Keine Quarantäne bei Einreise nötig – aber empfohlen
  • Reisewarnung
  • Hochinzidenz-Gebiet
  • Negativer PCR-Test bei Einreise benötigt (Kinder unter 6 Jahren ausgenommen)
  • Es muss eine Gesundheitskarte ausgefüllt werden

Ausreise

ins Ausland

Die Einstufung als Risikogebiet ist nicht gleichzusetzen mit einer Reisewarnung. Gilt ein Staat als Risikogebiet, spricht das Auswärtige Amt aber sehr wahrscheinlich eine Reisewarnung dafür aus.

Wichtig: Vorher genau informieren, weil Details abweichen können. Infos finden Sie beim RKI und dem Auswärtigen Amt

Rückkehr

nach Deutschland

Bei der Rückkehr nach Deutschland gelten strenge Einreiseregeln. Ausschlaggebend ist dabei das Datum der Einreise nach Deutschland.

Das RKI definiert drei Arten von Risikogebieten:

Risikogebiet:
  • Unter anderem, wenn 7-tage-Inzidenz Inzidenz stabil über 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner
  • 10 Tage Quarantäne, Frühzeitig beendbar durch negativen Test.
  • Testpflicht 48 h (PCR: 72 h) vor Einreise bis 48 h nach der Einreise nach Deutschland
  • Ausnahme: Für Geimpfte und Genesene fällt die Test- und Quarantäne-Pflicht weg.
  • Ärztlicher Nachweis muss aber auf dem Einreiseportal der Bundesrepublik gemeldet werden.
  • Hierzu zählen aktuell (09.06.21): Türkei, Frankreich (außer Korsika), Spanien, Griechenland, Niederlande, Dänemark (außer Grönland und Färöer-Inseln), Bestimmte Regionen von Kroatien

Hochinzidenz-Gebiete:

  • In der Regel Inzidenz über 200 – Vereinzelt auch Regionen, die leicht darunter liegen
  • Pflicht: Negatives Testergebnis bei Einreise, 10 tage Quarantäne, die man frühestens am 5. Tag nach Einreise durch negativen Test beenden kann
  • Ausnahme: Für Geimpfte und Genesene fällt die Test- und Quarantäne-Pflicht weg. Nachweis muss aber auf dem Einreiseportal der Bundesrepublik gemeldet werden.
  • Hierzu zählen aktuell (09.06.21): Ägypten, Tunesien, Costa Rica, Malediven, Seychellen

Virusvarianten-Gebiete:

  • Ansteckende Mutationen sind hier verbreitet
  • Heimreise für Menschen, die in Deutschland leben erlaubt. Für alle anderen gilt ein Beförderungsverbot – mit Ausnahmen (Transitpassagiere oder auch Warenverkehr)
  • Pflicht: Negatives Testergebnis bei Einreise, 14 Tage Quarantäne, Freitesten nicht möglich
  • Hierzu zählen aktuell (09.06.21): Großbritannien und Nordirland, Südafrika, Brasilien, Indien

Weitere Informationen

  • Auch bei Einreise aus Nicht-Risikogebieten braucht man beim Abflug einen negativen Test.
  • Selbsttests werden nicht akzeptiert.
  • Quarantäne-Regeln bei Kindern: Es gilt die Bundes-Verordnung. Grundsätzlich werden Kinder wie Erwachsene behandelt. Genesene Kinder müssen also bei der Einreise aus Risikogebieten und Hochinzidenz-Gebieten nicht in Quarantäne. Gleiches bei Geimpften über 12 Jahren.
Quellen: ADAC, TMASGFF
 

>> Haben Sie Fragen zum Thema Reisen? Stellen Sie sie hier!
 
>> Hier finden Sie Tipps vom Verbraucherexperten zum Reisen 2021.

Das könnte Sie auch interessieren

Fotos