So geht's

Kohle fürs Ausmisten

Nicht mehr gewollte Kleidung können Sie einfach online verkaufen. Foto: Pixabay
Nicht mehr gewollte Kleidung können Sie einfach online verkaufen. Foto: Pixabay
Autor: SM | Datum: 12.01.2021
Der Kleiderschrank platzt aus allen Nähten - viele von uns kennen das. Aber ob zu klein oder zu groß, satt gesehen oder Frustkauf: Es gibt Wege, online Ihre Kleidung in bares Geld zu verwandeln.

Spenden, verschenken oder wegwerfen sind Möglichkeiten, Ihre gebrauchte Kleidung loszuwerden. Möchten Sie hingegen noch etwas Geld dafür erhalten, kommen diese Anbieter vielleicht für Sie infrage:

Momox / Ubup

Den Kleidungs-Ankauf bei Momox hat Petra Kühling aus der ANTENNE THÜRINGEN Nachrichtenredaktion getestet.

Vorteile:

  • sehr unkomplizierte Plattform
  • einfache Umsetzung: Kleidung aus dem Schrank nehmen, Infos eintippen und sehen, was Momox dafür zahlt
  • alles in ein Paket packen: kostenfreies Versandetikett ausdrucken und ab zur Post
  • nach ein paar Tagen Rückmeldung, was Momox nimmt und was nicht
  • kein Einstellen von Beschreibungen und Fotos
  • App für Android und iOS

Nachteile:

  • es wird nicht alles angekauft
  • oft geringe Einnahmen
  • Rückversand nicht angenommener Kleidung kostet 4 Euro - oder kostenlose Entsorgung durch Momox

Vinted (ehemals Kleiderkreisel und Mamikreisel)

Bei Vinted hat Luisa Gerlach aus der ANTENNE THÜRINGEN Nachrichtenredaktion Kleidung verkauft.

Vorteile:

  • große Plattform
  • Möglichkeit des Tauschens und Direktkaufs
  • kostenlos
  • einfache Bedienung, aufgebaut wie ein Online Shop
  • große Community: viele Schnäppchenjäger
  • Bewertungssystem
  • ganze Kleidungspakete zu verkaufen ist möglich, wenn der Kunde Interesse an mehreren Sachen hat
  • schriftliche Kommunikation von Kaufinteressent und Verkäufer inkl. Preisverhandlungen
  • als App für Android und iOS

Nachteile:

  • viel Konkurrenz
  • aufwendig: Fotos und (Zustands-)Beschreibungen jedes einzelnen Kleidungsstücks
  • Preisverhandlungen können sich ziehen
  • geringe Sichtbarkeit eigener Artikel
  • Geduld benötigt bei höherpreisigen Artikeln
  • ab und zu Betrüger unterwegs
  • um den Versand muss sich der Verkäufer kümmern

Ebay

Vorteile:

  • große und bekannte Plattform
  • Kaufabwicklung läuft komplett über Ebay
  • Einstellen als Auktion oder Festpreisangebot möglich
  • nicht bezahlte Artikel können Ebay gemeldet werden
  • nicht verkaufte Artikel können leicht wiedereingestellt werden
  • größerer Interessentenkreis als bei Ebay Kleinanzeigen
  • viel Sicherheit
  • gutes Bewertungssystem, sodass vertrauenswürdige Verkäufer schnell zu erkennen sind
  • gibt's als App für Android und iOS

Nachteile:

  • viele Angebote von großen Händlern: viel Konkurrenz
  • höherer Aufwand bei Angebotserstellung: lohnt eventuell nur bei höherwertigen Artikeln
  • nicht kostenfrei: Es wird eine am Endpreis ausgerichtete Provision fällig, falls der Artikel verkauft wird
  • persönliche Daten müssen hinterlegt werden
  • oft kein hoher Gewinn bei Verkauf
  • Geduld gefragt bei höheren Wunschpreisen und Festpreisangeboten

Ebay Kleinanzeigen

Vorteile:

  • das Erstellen von Anzeigen und das Verkaufen auf der Plattform ist in der Regel kostenlos (Angebotsgebühren können anfallen bei bestimmten Features und ab einer gewissen Anzahl an Verkäufen)
  • geht schnell: anmelden, Foto schießen, kurze Beschreibung und Standort hinzufügen
  • die Anzeige wird rasch freigeschaltet
  • Kontakt: verläuft zumeist über private Nachricht zwischen Interessenten und Verkäufer
  • optional: die eigene Telefonnummer kann hinzugefügt werden, muss aber nicht
  • der Käufer kann selbst ausgesucht werden
  • unverbindlicher als Ebay
  • gibt's als App für Android und iOS

Nachteile:

  • Kaufinteressenten erscheinen manchmal nicht - kein Versand, Übergabe von Geld und Waren an ausgemachtem Ort
  • Interessenten versuchen, weiter am Preis zu handeln
  • Betrugsversuche möglich aufgrund anonymer Anmeldung
  • eher für regionale Verkäufe geeignet
  • Geduld und oft "dickes Fell" benötigt
  • kein gutes Bewertungssystem
  • Angebote werden nach bestimmter Zeit aus Datenbank gelöscht

Mädchenflohmarkt (für Frauen)

Vorteile:

  • kauft und verkauft Kleidung für Frauen und Mädchen auf der Plattform
  • für hochwertige Kleidung geeignet: höhere Preise erzielbar
  • Concierge Service: kein großer Aufwand für Verkäufer
  • Versandetikett wird zur Verfügung gestellt
  • kein Risiko bei Kauf und Verkauf
  • als App für Android und iOS

Nachteile:

  • höhere Provisionen für verkaufte Artikel

Facebook Marketplace

Vorteile:

  • einfach zu nutzende Plattform
  • kein weiterer Account nötig, wenn Sie bereits Facebook haben
  • kostenlos
  • Sachen können verschenkt werden
  • Kontakt läuft über Facebook-Nachrichten

Nachteile:

  • weniger Angebote
  • Interessenten versuchen, weiter am Preis zu handeln
  • Betrugsversuche und Fake-Accounts möglich
  • Verkäufer und Käufer müssen sich über Zahlweise und Übergabe selbst einigen
  • hohes Risiko, da es keine Absicherung für Käufer und Verkäufer gibt

>> Tipps zum Verkaufen

  • Achten Sie auf gute Fotos: am besten bei Tageslicht und ohne Blitz fotografieren
  • Nutzen Sie einen neutralen Hintergrund für Ihre Angebotsfotos
  • Versuchen Sie, die Attraktivität Ihres Angebotes aus Käufersicht zu betrachten
  • Legen Sie Ihre Kleidung für die Fotos ausgebreitet auf den Boden oder hängen Sie sie auf einen Bügel
  • Falls vorhanden: noch besser eignet sich eine Kleiderpuppe, um Ihre Kleidung bestmöglich darzustellen
  • Beschreiben Sie Ihre Kleidung ehrlich: Alt oder neu, wie oft wurde sie getragen, was sagt der Zustand, wie sind die Maße, aus welchem Material besteht die Kleidung, hat sie Mängel oder andere Besonderheiten?
  • Für viele potentielle Käufer ebenfalls interessant: Stammt die Ware aus einem Nichtraucherhaushalt und leben bei Ihnen Haustiere?
  • Gute Preisgestaltung: Recherchieren Sie Preise und orientieren Sie sich an ähnlichen Artikeln, wenn Sie ihr Angebot einstellen
  • Versand: Versenden Sie ihre Artikel nie, bevor Sie die Zahlung erhalten haben!
  • Kontodaten: Geben Sie die Kontodaten erst heraus, wenn Sie die Adresse des Käufers erhalten haben, um eventuellen Betrügern keine Chance zu geben.
  • Haftung: Als Verkäufer haften Sie für Ihre verkauften Artikel. Funktioniert der Artikel nicht, müssen Sie gegebenenfalls Schadensersatz leisten. Gewährleistung können Sie bei privaten Anzeigen mit einem solchen Satz ausschließen: „Der Verkauf erfolgt unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung". Das entbindet Sie jedoch nicht von der Haftung, wenn Sie in der Anzeige falsche Angaben machen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Ausmisten und Verkaufen!

Das könnte Sie auch interessieren

Fotos