Was geht und was nicht

Hitzewelle: Wann darf ich nackt sein?

Nackt sein geht - aber nicht überall. Symbolbild: Pixabay
Nackt sein geht - aber nicht überall. Symbolbild: Pixabay
Autor: MS | Datum: 31.07.2018
Tropische Nächte und Tageshöchstwerte jenseits der 30 Grad-Marke. Da will man so wenig wie möglich anhaben. Nackt herumzulaufen kann dann durchaus angenehm sein. Aber darf ich das? Und wenn ja, wo?

Grundsätzlich gilt in Deutschland: Nackt sein ist nicht verboten! Es gibt kein Gesetz, dass es untersagt, sich in der Öffentlichkeit auszuziehen.

 

Darf ich in meinem Garten nackt herumlaufen?

Grundsätzlich darf man auf seinem Privatgelände tun und lassen, was man möchte. Das heißt: Nackt im Garten oder auf dem Balkon zu sein geht. Aber: Sollte sich jemand dadurch belästigt fühlen, dann würde es die Grenze zur Ordnungswidrigkeit überschreiten, es wäre eine Belästigung der Allgemeinheit.

Ist der Garten oder der Balkon sehr frei einsehbar, könnte es demnach Probleme geben. In den eigenen vier Wänden ist das Nacktsein überhaupt kein Problem.

 

Mit welchen Strafen muss ich rechnen?

Bei einem Ordnungswidrigkeitsverfahren aufgrund der Belästigung der Allgemeinheit gibt es Rahmen-Bußgelder zwischen 50 und 1.000 Euro. Die Höhe hängt vom Einzelfall ab.

 

Das Auto ist heiß und fahren ist anstrengend. Kann ich nackt Auto fahren?

Für das Autofahren gibt es keine Kleiderordnung. Deshalb ist es theoretisch möglich, nackt zu fahren. Doch auch hier gilt: Ich darf dadurch andere nicht belästigen. Gerade beim Aussteigen aus dem Wagen kann es schnell passieren, dass die Polizei vorbeikommt und zur Kasse bittet.

 

Interview mit Juristen Kay Rodegra hier zum Nachhören:

Das könnte Sie auch interessieren

Fotos