Wünsch-Dir-Was-Zeit

Die Sternschnuppen kommen!

Die Zeit der Wünsche. Foto pixabay
Die Zeit der Wünsche. Foto pixabay
Autor: ES | Datum: 17.11.2020
Jedes Jahr Mitte November zeigen sich die Leoniden. Sternschnuppen, die aus dem Sternbild Löwe, lateinisch Leo, zu kommen scheinen. Sie funkeln zwischen Mitternacht und der Morgendämmerung über den Südosthimmel.

Warum heißen die Sternschnuppen Leoniden?

Da gibt es seine einfache und auch sehr schöne Erklärung. Die Sternschnuppen fallen scheinbar aus dem Sternbild des Löwen, lateinisch Leo. Deshalb LEOniden. So bekommen auch andere Sternschnuppen-Ströme ihren Namen: Perseiden strömen aus dem Sternbild Perseus, die Geminiden im Dezember aus dem Sternbild Zwillinge (Gemini) und die Lyriden aus der Leier (Lyra).

Wie kann ich sie sehen?

Das Sternbild geht gegen Mitternacht im Osten auf. Um die Sternschnuppen zu sehen, sollte man sich einen möglichst dunklen Ort - wenn möglich außerhalb des Lichts der Stadt - suchen. Die Leoniden sind der größte Sternschnuppen-Regen im November. Früher waren die Leoniden so aktiv, dass der November als Sternschnuppen-Monat galt. Mittlerweile ist der Leoniden-Strom eher schwach, Experten rechnen mit 15 Sternschnuppen pro Stunde.

Warum heißt es überhaupt Sternschnuppe?

Als "Schnuppe" bezeichnete man das überstehende, glühende Ende eines Kerzendochts, das früher abgeschnitten wurde, damit die Kerze nicht rußt. Die herabfallende, glühende Schnuppe erinnert an die Sternschnuppen am Himmel.

Wünsch-Dir-Was-Zeit?
Sternschnuppen solllen Wünsche wahr werden lassen - vorausgesetzt man schickt sie rein gedanklich in den Himmel. Niemand weiß so genau, woher der Aberglaube kommt, dass man sich bei einer Sternschnuppe etwas wünschen kann. Es ranken sich viele Legenden um Sternschnuppen. Die meisten von ihnen betrachten Sternschnuppen als Glücksbringer. So kehren nach einem alten schwäbischen Volksglauben verirrte Sterne an ihren Platz im Himmel zurück. Andernorts hält man Sternschnuppen für die verglühenden Dochte von Kerzen, die die Engel beim Sterneputzen fallen lassen. (Quelle wetteronline)

Sterne erkennen mit kostenloser Sky-Map-App

 

Das könnte Sie auch interessieren