Die wirklich spannenden Geschichten über Goethe und Schiller

Goethes Spritbude war sein Gartenhaus

Goethes Spritbude
Goethes Spritbude
Autor: ES | Datum: 24.08.2017
Buchpremiere: Der Stadtverführer. Mit den versautesten und trinkfestesten Geschichten der großen Thüringer Persönlichkeiten. Unser Buch-Tipp für Sie.

Das hat uns wirklich in Thüringen gefehlt - so eine Art WikiLeaks über unsere großen Thüringer Persönlichkeiten. Jetzt wissen wir: Goethe hat in seinem Gartenhaus gesoffen und sein Freund Schiller war sternhagelblau als er Die Ode an die Freude gedichtet hat. Und der große Bach?  Johann Sebastian hat in Weimar im Loch gesessen. Die Enthüllungsgeschichte hat Jürgen Bens geschrieben - ein Weimar-Auskenner. Das Buch heißt: "Stadtverführer". Unser Tipp für alle, die Weimar besuchen möchten und auf eigene Faust erkunden wollen. Christofer Hameister hat mit dem Auto Jürgen Bens gesprochen:

In zwei Stadtrundgängen – einem kürzeren und einem längeren – bekommen Sie die Gelegenheit,  eine vergnügliche Reise durch das Kulturstädchen zu unternehmen. Doch auch echte Kenner der Stadt kommen auf ihre Kosten. Denn in Weimar ist man in der glücklichen Lage, an fast jeder Ecke schier unglaubliche Geschichten schildern zu können.

 

TOURIST VERLAG WEIMAR
Imprint des Knabe Verlag Weimar
Tel.: 0 36 43/74 35 72
E-Mail: info@tourist-verlag.de

Buch online bestellen


www.tourist-verlag.de

 

Mehr Kurznachrichten aus Ihrer Region

auch mobil auf Ihr Tablet und Handy

Zu den Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren

Fotos