Endlich wieder Durchblick!

Frühlingsputz: Fenstersauger im Test

Autor: JM | Datum: 27.03.2019
Wer seine Fenster nicht mühsam mit Tuch, Zeitung oder Abzieher putzen will, kann zum Fenstersauger greifen. Doch welches Modell taugt wirklich was?

Scheiben ohne Schlieren? Elektrische Fensterreiniger saugen das Schmutzwasser beim Fensterputzen einfach auf. Stiftung Warentest hat Fenstersauger getestet! Unter anderen haben die Tester fünf Eigenschaften geprüft: 

  • Streifenfreiheit auf Glas und Fliesen
  • Akku-Laufzeit
  • Schmutzentfernung mittels Wischtuch 
  • Reinigung des Gerätes 
  • Lautstärke des Reinigers  
Nr. 1:
Kärcher WV 5 Premium
 Nr. 2:
Bosch Glass Vac
Nr. 3:
Kärcher VW 2 Premium
   
Bester Fensterreiniger im Test (Note 1,7)! 
Er reinigt Scheiben gut, schnell und leise, lässt sich besonders leicht handhaben und reinigen. Preis: ca. 65 Euro.
Note 2,1 für schnelles und gutes Fenster- und Fliesenreinigen. Das Modell ist lauter und die Geräte-reinigung etwas komplizierter als beim Testsieger. Preis: ca. 70 Euro Das Modell (Gesamtnote ebenso 2,1) erhält für's Reinigen von Glas und Fliesen jeweils die Note 3. Der Geräuschpegel ist gering, die Akku-Laufzeit gut. Preis: ca. 60 Euro

 

Testverlierer

Der "Vileda Windomatic Power + Extra Spray Einwascher" schneidet laut Stiftung Warentest im Test am schlechtesten ab. Für ca. 39 Euro reinigt er Glas und Fliesen nur befriedigend bzw. ausreichend. Dieser Fenstersauger ist im Vergleich laut, das Arbeiten teiweise mangelhaft. Gesamtnote: 4,0. 

Zur Übersicht von Stiftung Warestest (nicht kostenfrei)

Weitere Fenstersauger im Test

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Fotos