Evakuierung am Mittwoch

Fliegerbombe in Meiningen gefunden

Foto: Landratsamt Schmalkalden-Meiningen
Foto: Landratsamt Schmalkalden-Meiningen
Autor: ES | Datum: 13.11.2019
Aufatmen in Meiningen! Die Fliegerbombe ist erfolgreich entschärft worden! Der Tag im Überblick.

In Meiningen ist eine Fliegerbombe (200 kg) bei Gleisarbeiten der Südthüringenbahn gefunden worden. Von der Evakuierungsmaßnahme waren knapp 3.000 Bürgerinnen und Bürger betroffen.

Update: 16.30 - Bombe entschärft, Evakuierung aufgehoben

Die am Dienstag bei Gleisbauarbeiten in der Berliner Straße in Meiningen gefundene Fliegerbombe wurde um 16:29 Uhr erfolgreich entschärft und wird nun von der Fundstelle abtransportiert. Die Polizei konnte die gesamte Schutzzone am 13.11.2019, ab 16:30 Uhr, wieder freigeben. Die Bewohner können nun in Ihre Wohnungen zurückkehren. Sie können mit Bussen der MBB wieder von der Sammelstelle in der Meininger Multihalle kostenlos zurückfahren. Wegen des notwendigen Vorlaufs werden die regulären Meininger Stadtlinien 10, 11, 14, 17 und 18 erst am Donnerstag wieder den normalen Betrieb aufnehmen.

Update: 15.24 Uhr - Die Evakuierung ist abgeschlossen

Alle etwa 3000 zu evakuierenden Menschen sind inzwischen an sicheren Aufenthaltsorten. Alle Gebäude im Evakuierungsbereich in Meiningen gesichert. Die Polizei macht derzeit noch letzte Kontrollfahrten. Die Evakuierung lief laut Vize-Landrätin Susanne Reun relativ reibungslos ab. Einige Anwohner wollten ihre Wohnungen erst nicht verlassen, konnten aber schließlich doch überzeugt werden. Die Entschärfung der rund 227 kg schweren Fliegerbombe in der Berliner Straße in Meiningen kann nun durch den Kampfmittelräumdienst beginnen. Für die Entschärfung sind ca. ein bis zwei Stunden veranschlagt.

Evakuierung ab 9 Uhr

Die Evakuierungmaßnahme wegen der Fliegerbombe beginnt heute, 13.11.2019, 9 Uhr und wird bis in die Abendstunden andauern. Für Menschen, die nicht bei Familie, Freunden oder Bekannten unterkommen, stellen die Stadt und das Landratsamt Räumlichkeiten zur Verfügung.

Bürgertelefon ab 7 Uhr geschaltet

Ab 7 Uhr ist auch ein Bürgertelefon geschaltet: 03693/485-8211, -8312, -8295

Es gibt keine akute Gefahr für die Bevölkerung

Laut Sicherheitsbehörden besteht für die Anwohner und Einwohner der Stadt Meiningen keine Gefahr. Das hat uns Bürgermeister Fabian Gisder gesagt. Die Bombe hat einen mechanischen Zünder - also kann nicht einfach so hochgehen.

ANTENNE THÜRINGEN hören - Nachbarn Bescheid sagen

ANTENNE THÜRINGEN steht im Kontakt mit den Einsatzkräften. Bitte informieren Sie Ihre Nachbarn und Freunde, die in der Schutzzone wohnen. Vor allem Menschen, die kein Deutsch sprechen, krank oder alleinstehend sind.

Kontakt zu ANTENNE THÜRINGEN

Telefon 0800 5 55 25 50 (kostenfrei)
E-Mail studio@antennethueringen.de
WhatsApp 01579 238 3000

Quelle Feuerwehr Meiningen über Facebook

Karte: Die Evakuierungszone mit einem Radius von etwa 500m im Stadtgebiet Meiningen mit den drei Bus-Sammelplätzen

 

Fragen & Antworten zur Evakuierung am 13.11.2019 in Meiningen

Achtung - Die Liste wird durch das Landratsamt unregelmäßig ergänzt oder aktualisiert (wenn es die Lage vor Ort erfordert). Kontrollieren Sie also immer wieder mal ihre Straße.

Ackerstraße 1 - 15 ungerade HNR
Ackerstraße 2 -22 gerade HNR
Adelheidstraße alle HNR
Alte Kirchgasse alle HNR
Am Frauenbrunnen 1 - 15 ungerade HNR
Am Frauenbrunnen 2 - 14 gerade HNR
Am Kirchbrunnen 1 A + B
Am Mailein alle HNR
Am Schelmengraben 2 - 58 gerade HNR
Am Schelmengraben 3 - 53 ungerade HNR
Am Steinernen Berg alle HNR
An den Röthen alle HNR

Berliner Straße 1 - 31 ungerade HNR
Berliner Straße 2 - 8 gerade HNR
Bernhardstraße
Blumenstraße 1 - 19 ungerade HNR
Blumenstraße 2 - 16 gerade HNR
Drachenbergstraße alle HNR
Eduard-Fritze-Straße alle HNR
Elenorenstraße alle HNR
Elsterweg 12
Elsterweg 21
Emmrichstraße 1 - 3 ungerade HNR
Ernestiner Straße 1 - 27 ungerade HNR
Freitagsgasse alle HNR
Friedrich-Becker-Straße alle HNR
Friedrichstraße alle HNR
Gartenstraße 1 - 27 ungerade HNR
Gartenstraße 4 - 30 gerade HNR
Georgstraße alle HNR
Gerhart-Hauptmann-Straße 1 - 17 ungerade
Gerhart-Hauptmann-Straße 2 - 10 gerade
Günter-Raphael-Straße all HNR
Gutsstraße 1 - 19 A ungerade HNR
Gutsstraße 2 - 22 gerade HNR
Hans-von-Bülow-Straße 1 - 9 ungerade HNR
Hans-von-Bülow-Straße 15 - 21 ungerade HNR
Jobst-von-Hagen-Straße alle HNR
Johannes-Brahms-Straße 2 - 10
Klostergasse alle HNR
Lindenallee
Ludwig-Chronegk-Straße alle HNR
Luisenstraße alle HNR
Marienstraße alle HNR
Markt alle HNR
Mittelstraße alle HNR
Neunkirchner Straße alle HNR
Neu-Ulmer Straße 1 - 31 ungerade HNR
Neu-Ulmer Straße 2 - 18 A gerade HNR
Nonnenplan 7 - 11 ungerade HNR
Nöthstraße 2 - 6 gerade
Nöthstraße 1 - 3 ungerade
Oberer Heimstättenweg alle HNR
Otto-Ludwig-Straße alle HNR
Querstraße alle HNR
Regerstraße alle HNR
Rohrer Straße 1 - 27 ungerade HNR
Rohrer Straße 2 - 38 gerade HNR
Röntgenstraße 4 - 8 gerade HNR
Röntgenstraße 1 - 5 ungerade HNR
Saarbrückener Straße alle HNR
Sachsenstraße alle HNR
Schaubachstraße allle HNR
Schlundgasse 7
Schöne Aussicht 1 - 3
Schulstraße alle HNR
Töpfemarkt 1 - 3 ungerade HNR
Untere Kaplaneistraße alle HNR
Unterer Heimstättenweg alle HNR
Wettiner Straße alle HNR
Zillerstraße 1 - 5 ungerade HNR
Zillerstraße 2 - 8 gerade HNR
Zwingergasse alle HNR

Quelle: Landlkreis Schmalkalden-Meiningen

Nein. Es gibt eine ordnungsbehördliche Allgemeinverfügung, die besagt, dass die gesamte Sperrzone evakuiert werdeNein. Es gibt eine ordnungsbehördliche Allgemeinverfügung, die besagt, dass die gesamte Sperrzone evakuiert werden muss.n muss.

Es gibt zwei offizielle Anlaufpunkte/Räumlichkeiten, die ab 9 Uhr zur Verfügung stehen:

• Multihalle, Moritz-Seebeck-Allee 6, 98617 Meiningen
• Saal, Landratsamt Meiningen, Haus 3, Obertshäuser Platz 1, 98617 Meiningen

Menschen, die nicht mobil sind, werden mit einem kostenlosen Busshuttle der Meininger Busbetriebe (MBB) ab 9 Uhr von folgenden Sammelplätzen aus in die Multihalle und den Saal im Landratsamt gefahren:

• Bernhardstraße, Sächsischer Hof
• Bushaltestelle Adelheidstraße
• Bushaltestelle Rohrer Straße

Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen als Lotsen an den Sammelplätzen bereit.

Komplett geschlossen sind:

  • Evangelisches Gymnasium Meiningen
  • Ausweichschule Neu-Ulmer Straße (RS Bettenhausen)
  • Kita Werrahüpfer

Schüler-Heimtransport eingeschränkt - Betreuung aber gesichert
Während der Evakuierungsmaßnahme ist der Schüler-Heimtransport nur eingeschränkt möglich. Die Betreuung der Schüler in den Schulen ist bis zum Ende der Evakuierungsmaßnahme abgesichert.

• GS Herpf - im Henfling Gymnasium Meiningen
• GS und RS Am Pulverrasen
• GS Ludwig-Chronegk
• GS Ludwig Bechstein und RS Am Kiliansberg
• Henfling Gymnasium Meiningen
• BBZ Meiningen
• BS GUS Schulteil Meiningen
• FZ "Jean Paul"
• FZ Sprachen + Lernen
• Internat BBZ
• VHS Klostergasse

 

 

Bitte nehmen Sie wichtige persönliche Dokumente, wie zum Beispiel Personalausweis, Führerschein oder medizinische Dokumente mit. Auch wichtige Medikamente sollten unbedingt eingepackt werden. Denken Sie auch an Verpflegung oder Babynahrung.

Hören Sie ANTENNE THÜRINGEN: Der Landkreis informiert seriös auf seiner Webseite www.lra-sm.de, seinem Facebook-Kanal @LKSchmalkaldenMeiningen oder am 13.11.2019 ab 7 Uhr per Bürger-Telefon unter Tel.:

03693/485 -8211, -8312 und -8295.

Die Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutzeinheiten werden mit über 600 Kräften im Einsatz sein. Nach offiziellem Abschluss der Evakuierung wird noch einmal überprüft, ob auch wirklich niemand zurückbleibt.

Ab 9 Uhr wird die Sperrzone evakuiert. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Arbeitgeber.

Die Arbeitsagentur hat uns heute Morgen angerurfen: Das Amt bleibt zu. Wenn Sie heute einen Termin hatten, kein Problem. Es wird keine Konsequenzen haben.

Die Evakuierung wird durch mobile Einsatzkräfte abgesichert, welche auch für Fragen zur Verfügung stehen.

Nein. Den Anweisungen ist unbedingt Folge zu leisten. Ein Verbleib in der Sperrzone ist auch „auf eigene Gefahr" verboten.

Die Einsatzkräfte werden nach offiziellem Abschluss der Evakuierung noch einmal überprüfen, ob auch wirklich niemand zurückbleibt. Wird befürchtet, dass sich noch jemand in einer Wohnung aufhält, werden entsprechende Maßnahmen ergriffen.

Haustiere können in entsprechenden Transportboxen auch im öffentlichen Nahverkehr und in den Sammelunterkünften kostenlos mitgenommen werden.

Bettlegerische und pflegebedürftige Menschen bzw. deren Angehörige können sich am 13.11.2019 ab 7 Uhr an unser Bürgertelefon unter folgenden Nummern wenden: 03693/485-8211, -8312, -8295.Beim Anruf werden Daten wie Gesundheitszustand, Alter und Personenanzahl abgefragt.

Bitte schließen sie die Haustür und Fenster. Bitte schalten Sie das Licht aus und machen alle Kerzen aus. Niemand muss eigenverantwortlich Gas, Strom oder Wasser abstellen. Dieses wird nicht abgestellt während der Entschärfung.

Die Rollläden sollen bitte nicht heruntergelassen werden. Es könnte für die Evakuierungskräfte von Vorteil sein, einen Blick in die Fenster werfen zu können, um hilfsbedürftige oder nicht gehfähige Personen erkennen zu können.

Die Bewohner brauchen sich hinsichtlich des mutmaßlich dadurch vernachlässigten Einbruchsschutzes keine Sorgen machen, da die Einsatzkräfte während und nach den Evakuierungsmaßnahmen die Sperrzone intensiv bestreifen und absichern – und zwar auch gegen mutmaßliche Einbrecher.

Der Kampfmittelräumdienst hat dafür mindestens eine Zeitspanne von circa einer Stunde vorgesehen. Die Entschärfung beginnt allerdings erst nach der vollständigen Evakuierung.

Spezialeinsatzkräfte von einem Kampfmittelräumdienst.

Die entschärfte Bombe wird abtransportiert.

In den Sammelunterkünften wird es Verpflegung geben.

Für alle, die spezielle Nahrung (Babynahrung oder ähnliches) benötigen: Packen Sie bitte Verpflegung ein. Der Aufenthalt in den offiziellen Unterkünften wird über mehrere Stunden andauern.

Der Hauptbahnhof liegt im Zentrum der Evakuierungszone und ist ohnehin wegen Bauarbeiten gesperrt. Verlegt wird aufgrund der Evakuierung die Bushaltestelle für den Schienenersatzverkehr der Südthüringen-Bahn. Die Busse verkehren am 13.11.2019 ab 9 Uhr ab Lindenallee.

Die Stadtlinien 10, 11, 14, 17 und 18 der MBB fallen am 13.11.2019 ersatzlos aus.

Die Wasser-, Strom- und Gasversorgung wird in und außerhalb der Sperrzone aufrechterhalten.

Da es sich um eine außergewöhnliche Lage handelt, sind alle verfügbaren Kräfte im Einsatz, wie zum Beispiel Polizei, Feuerwehr, Technisches Hilfswerk, DRK und weitere Hilfsorganisationen.

Die Evakuierungszone wurde eng mit den Spezialisten des Kampfmittelräumdienstes festgelegt. Auch bei Wohnort am Rand der Schutzzone empfiehlt der Landkreis, zu Verwandten und Freunden zu gehen.

Mehr Kurznachrichten aus Ihrer Region

auch mobil auf Ihr Tablet und Handy

Zu den Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren