Kinderbonus, WhatsApp, usw.

Das ändert sich im Mai

Das ändert sich im Mai. Motiv: Pixabay
Das ändert sich im Mai. Motiv: Pixabay
Autor: SM | Datum: 01.05.2021
Corona-Kinderbonus wird ausgezahlt, Mindestlohn für Maler und Lackierer steigt, WhatsApp aktualisiert seine Nutzungsbedingungen, Jugendschutzgesetz wird geändert, Windows 10 muss geupdatet werden.

Änderungen ab Mai in der Übersicht

>> Mindestlohn für Maler und Lackierer steigt

Für Maler und Lackierer gibt es ab 1. Mai mehr Geld: Die Eck- und Mindestlöhne steigen. Der tariflich festgesetzte Stundenlohn (= Bundesecklohn) erhöht sich um 2,1 Prozent in Westdeutschland auf 17,51 Euro und um 2,2 Prozent in Ostdeutschland auf dann 16,88 Euro.
 
Ebenfalls steigt der Branchenmindestlohn. Für gelernte Arbeitskräfte bedeutet das laut neuem Tarif mindestens 13,80 Euro pro Stunde statt bisher 13,50 Euro. Ungelernte Arbeiter sollen mindestens 11,40 Euro statt bislang 11,20 Euro erhalten.
 
>> Corona-Kinderbonus wird ausgezahlt

Auch in diesem Jahr erhalten Eltern einen Corona-Kinderbonus. 2020 hatte es zum Kindergeld eine extra Zahlung von 300 Euro gegeben, 2021 wird der Bonus noch einmal 150 Euro betragen. Die Auszahlung findet kurz nach der üblichen Kindergeldzahlung statt und wird in der Regel automatisch durch die zuständige Familienkasse erfolgen.

Für Kinder, die im Mai:

  • Keinen Anspruch mehr auf Kindergeld haben, weil sie beispielweise im März ihre Ausbildung beendet haben oder
  • Noch keinen Anspruch auf Kindergeld haben, weil sie zum Beispiel erst im Dezember geboren werden

wird dieser Bonus auch gezahlt. Mehr Infos finden Sie hier.

>> Änderungen am Jugendschutzgesetz

Kinder und Jugendliche besser vor Mobbing, sexueller Belästigung, Tracking und Kostenfallen im Internet schützen, ist das Ziel der Änderungen am Jugendschutzgesetz ab 1. Mai. Große Plattformen, die Spiele und Filme anbieten, müssen technische Vorkehrungen für einfache Möglichkeiten zum Melden und für Beschwerden junger Nutzer treffen. Zudem erhalten Online-Inhalte einheitliche Alterskennzeichen. Hier gibt's weitere Informationen dazu.

>> WhatsApp hat neue Nutzungsbedingungen
 
Zustimmen oder Wechseln? Wer den Messenger-Dienst WhatsApp weiterhin vollumfänglich verwenden möchte, muss bis zum 15. Mai den neuen Nutzungsbedingungen der App zugestimmt haben. Andernfalls wird es nicht mehr möglich sein, den Dienst zu nutzen.
 
Die erste Frist für die neuen AGB war auf den 8. Februar gelegt, jedoch nach heftiger Kritik auf den 15. Mai verschoben worden. Ziel der Änderung bei WhatsApp ist eine Optimierung beim Verarbeiten von Nutzerdaten.

>> Windows 10 Support von Version 1909 wird eingestellt

Für private Nutzer des PC-Betriebssystems Windows 10 steht ebenfalls eine Änderung an: Bis zum 11. Mai muss das System von Version 1909 geupdatet werden. Microsoft stellt den Support für diese Version ein und wird keine weiteren Updates mehr bereitstellen. Support gibt es künftig nur noch für neuere Versionen. Nutzer von Windows 10 sollten daher überprüfen, ob ihr Betriebssystem betroffen ist.


Feiertage im Mai

  • 1. Mai - Tag der Arbeit
  • 9. Mai - Muttertag
  • 13. Mai - Christi Himmelfahrt / Vatertag
  • 24. Mai - Pfingstmontag

 Quellen: verschiedene Online-Dienste

Das könnte Sie auch interessieren

Fotos