Der Gesundheitstipp Ihrer SRH-Kliniken

Was hilft bei Orthorexie?

 CC0 Public Domain pixabay
CC0 Public Domain pixabay
Autor: schidlo | Datum: 15.05.2017
Für Ihre Gesundheit gibt es einen starken Partner in Thüringen. Die SRH Kliniken in Suhl, Gera und Waltershausen-Friedrichroda stellen Sie in den Mittelpunkt Ihrer Arbeit.

Prof. Werner Haberbosch © SRH Zentralklinikum SuhlProf. Werner Haberbosch, Chefarzt am SRH Zentralklinikum Suhl. Wird der Drang sich gesund zu ernähren zur Sucht, spricht man von Orthorexie. Eine Form der Essstörung, die immer häufiger auftritt und bei der sich Betroffene nach und nach Lebensmittel verbieten. Die Auswirkungen sind sowohl körperlich als auch psychisch und reichen von Gewichtsverlust bis hin zu Depressionen. Der Impuls an diesem Verhalten etwas zu ändern muss durch Angehörige, Familie oder Freunde kommen. Wichtig ist es, Betroffene vorsichtig darauf aufmerksam zu machen und Hilfe anzubieten.

Mehr Informationen auf den Webseiten der SRH-Kliniken in Thüringen.


SRH-Wasld-Klinikum Gera
SRH Zentralklinikum Suhl http://www.krankenhaus-waltershausen-friedrichroda.de/

Gesundheitstipp - Orthorexie