Kerstin Kubik aus Saara im ThüringenTalk

Thüringens einziges Großtierheim

Pferde auf der Weide in Saara, Foto: facebook.com/Pferdetierheim-Saara
Pferde auf der Weide in Saara, Foto: facebook.com/Pferdetierheim-Saara
Autor: Maribel De La Flor | Datum: 19.12.2016
Pferdeschutzhof, Reit- und Begegnungsstätte Saara - seit 2006 werden hier Pferde, Kühe, Schafe und Ziegen verpflegt.

Kerstin Kubik betreibt Thüringens einziges Tierheim für Großtiere. In Saara bei Gera hat sie einen Bauernhof angemietet und Weiden gepachtet. Immer wenn irgendwo eine Kuh, ein Schaf, ein Pferd oder eine Ziege in Not sind, ist sie zur Stelle.

Angefangen hat alles 1999 mit einem Anruf eines Tierarztes. Ein Pony brauchte dringend Hilfe. Die Lage war dramatisch - keiner wusste ob das vernachlässigte Tier die Nacht überlebt. Kerstin Kubik hat das Pony aufgenommen, monatelang aufgepeppelt und heute ist es der Star auf dem Hof. 2006 gründete Kerstin dann den Pferdeschutzhof, Reit- und Begegnungsstätte Saara e.V.

Pferde auf dem Hof, Foto: facebook.com/pferdetierheimsaara Kuh vom Pferdetierheim Saara, Foto: facebook.com/Pferdetierheim-Saara

 

Das Schlimmste, was wir je gesehen haben, war ein Pferd das, bei 30 Grad den ganzen Tag auf der Weide stand - ohne Wasser, ohne Schatten. 

Für dieses Pferd gab es auch keine Rettung mehr, es war einfach zu alt, um die Qualen noch auszuhalten. Wegen solchen Vorfällen ist es Kerstin so wichtig, den Tieren zu helfen und ihnen ein schönes zu Hause zu geben. Kerstin wünscht sich, dass Tierhalter sich ihrer Verantwortung stellen. Ein Pferd kann älter als 30 Jahre werden. Es sollte auch nachdem es 20 Jahre ein guter Partner war, weiter bei dem Besitzer leben dürfen auch wenn es schon alt ist und vielleicht nicht mehr geritten werden kann.

Das Tierheim finanziert sich rein aus Spenden und über Tierpatenschaften. Wer eine solche Patenschaft abschließt, kann jederzeit kommen und Zeit mit dem jeweiligen Tier verbringen. Ganz oft übernehmen diese Paten dann das Pferd dann endgültig. Dann ist der Job von Kerstin Kubik erledigt. Das Tier wurde in gute Hände vermittelt. 

Kerstin Kubik träumt davon, irgendwann mal eine echte Begegnungsstätte für Mensch und Tier zu werden. Sozial benachteiligte Kinder sollen in Saara den Umgang mit Tieren lernen.

Ganz oft ist es so, dass die Kinder und Jugendlichen mit den Tieren sehr verantwortungsbewusst umgehen.

Zurzeit ist der Hof mit 13 Pferden, einer Kuh, ein paar Schafen und Ziegen restlos voll. Wenn jetzt einem Großtier schnell geholfen werden muss, versucht sie, es so schnell wie möglich in gute Hände zu vermitteln. Dafür nutzt sie das Internet, die sozialen Netzwerke oder ihre Kontakte zu anderen Tierhaltern.

Das Geld ist eigentlich immer knapp. Für fünf Pferde fehlt der monatliche Unterhalt. Ohne Personalkosten kostet der Unterhalt für ein Pferd mindestens 96 Euro. Darin enthalten sind Futter, Wasser, Hufschmied und Tierarztkosten. Da darf aber auch nichts dazwischenkommen, eine schwere Krankheit wie eine Kolik oder eine Verletzung etwa.

Sie können den Pferdeschutzhof mit einer Spende unterstützen:

Kontoinhaber: Pferdeschutzhof, Reit- und Begegnungsstätte Saara e.V.

IBAN: DE78 8309 4454 0366 8256 06 BIC: GENODEF1RUJ

Bank: Volksbank eG Gera-Jena-Rudolstadt

Weitere Informationen unter:

Webseite Pferdeschutzhof Saara

Kerstin Kubik vom Pferdeschutzhof Saara im Thüringen Talk mit Bettina Ehrlich